Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
IGS: Eltern setzen sich für Oberstufe ein

Lengede IGS: Eltern setzen sich für Oberstufe ein

Lengede. „Unangebracht und ärgerlich“, so beschreiben die Schulelternratsvertreter Antje Schulz und Marc A. Becker die aktuell aufbrandende Diskussion um ein Oberstufenangebot an der IGS Lengede.

Voriger Artikel
Wieder Gleisarbeiten im Bahnhof Groß Gleidingen
Nächster Artikel
Vechelde: Gemeinde plant millionenschweren Kreuzungsumbau

IGS Lengede: Sie soll nach Wunsch des Elternrats der Schule eine Oberstufe in 2016 bekommen.

„Das Oberstufenangebot dort ist seit langem nicht nur von den Familien gewünscht, sondern auch von mehreren Experten in den letzten Jahren immer wieder deutlich empfohlen worden“, argumentieren die Schulelternratsvertreter. „Diese Chance, ein modernes Lehrangebot ortsnah für die Schüler im Südkreis zu sichern, darf man jetzt nicht leichtfertig in einem Wahl- und scheinbar auch wieder aufflammenden Ideologiekampf um verschiedene Schulformen aufs Spiel setzten“, warnen Schulz und Becker. Sie fordern vehement die Oberstufe in Lengede zum Schuljahr 2016.

Bildungspolitisch wie auch praktisch sei die Oberstufe an der IGS Lengede dringend geboten, finden Schulz und Becker. Und sie erinnern an die deutliche Auslastung des Angebots an der IGS Vöhrum. „Wir benötigen also dringend zusätzliche Oberstufen-Kapazitäten: Die Schüler sollten und müssen die Chance haben, wohnortnah und in dem für sie gewohnten Schulumfeld ihre Abschlüsse machen zu können. Warum sollen IGS-Schüler für das Abitur plötzlich auf die Gymnasien der Umgegend ausweichen müssen?“, bekräftigen die beiden Schulelternratsvorsitzenden.

Eine Gefährdung anderer Standorte durch ein Oberstufenangebot ist für sie nicht haltbar, sie verweisen auf die Gutachten zur Schullandschaft im Kreis. „Anstatt Ängste zu schüren sollte man die Gutachten ernst nehmen und zukunftsfeste Konzepte zum Wohl der Schüler konsequent unterstützen.“

Schulz und Becker erinnern zudem an die Kreistagssitzung vom 11. März 2009: „In dem Protokoll kann man den Auftrag nachlesen, die Vorbereitungen für die Genehmigung der IGS in Lengede zu treffen, an der auch das Abitur nach 13 Jahren abgelegt werden kann. Wir fordern nachdrücklich, diesen Auftrag endlich zu erfüllen und die Oberstufe bei der Landesschulbehörde zu beantragen.“ Auch die Schulleitung und Lehrer der IGS Lengede hätten sich bereits auf ein Oberstufenangebot eingestellt und seien vorbereitet.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung