Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hofstelle Bodenstedt verzeichnete rund 2000 Besucher im ersten Jahr

Vechelde Hofstelle Bodenstedt verzeichnete rund 2000 Besucher im ersten Jahr

Bodenstedt. Rund 2000 Besucher verzeichnete die Vechelder Gemeindeverwaltung seit der Eröffnung im Juli 2011 in den Zeiträumen Bodenstedt. „Das ist eine bemerkenswerte Zahl“, zeigte sich Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD) zufrieden.

Voriger Artikel
Wendeburger Chöre gaben großes Konzert
Nächster Artikel
40 Starter bei der Bortfelder Treckernacht

Seit der Eröffnung der Zeiträume Bodenstedt (Bild) besuchten 2000 Gäste das Museum.

Quelle: Archiv

Die denkmalgeschützte Hofstelle aus dem Jahr 1878 in Bodenstedt wurde aufwendig zu einer Ausstellungs- und Begegnungsstätte umgebaut. Im Juli 2011 konnte die Eröffnung der Zeiträume Bodenstedt gefeiert werden. Innerhalb eines Jahres verzeichnete das Museum rund 2000 Besucher. „Und der Trend setzt sich fort“, freut sich Bürgermeister Marotz. Von Juli bis September 2012 besuchten 461 Gäste die Hofstelle. Im wesentlichen seien dies Einzelpersonen, aber auch Gruppen kämen nach Bodenstedt - nicht nur aus dem Landkreis Peine, sondern auch aus dem näheren und weiteren Umland, so Marotz. „Das lässt mich darauf vertrauen, dass es noch viele Personen gibt, die sich mit Heimatpflege befassen“, sagt der Bürgermeister.

Bemerkenswert seien die Besucherzahlen auch deshalb, weil „Bodenstedt nicht gerade an den Hauptstraßen unseres Landes liegt “, betont der Verwaltungs-Chef. Zum anderen finde dort bislang nur ein provisorischer Café-Betrieb statt.

Derzeit wird an einer neuen Ausstellung im Pferdestall gearbeitet.

web

HINTERGRUND

Apfel- und Kartoffelfest

Der Verein „Zeiträume Bodenstedt“ plant ein Apfel- und Kartoffelfest auf der Hofstelle: Am Sonntag, 14. Oktober, von 11 bis 17 Uhr soll es Köstlichkeiten wie etwa Kartoffelpuffer mit Apfelmus geben, auch die Gäste sollen sich beteiligen – mit kulinarischen Beiträgen oder indem sie alte Geräte zum Verarbeiten von Äpfeln und Kartoffeln mitbringen. „Außerdem wollen wir auf dem Hof mosten“, sagt der Vorsitzende Dr. Christoph Mayer. Dafür können Besucher Äpfel mitbringen. Äpfel werden auch als Spende angenommen. Sie können am Freitag, 12. Oktober, von 17 bis 19 Uhr angeliefert werden. Die Äpfel werden vermostet, der Saft beim Fest verkauft. Apfelspender erhalten einige Flaschen zum Vorzugspreis. Mehr Infos gibt es unter 05302/4322 oder E-Mail c.mayer@tu-bs.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung