Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Harzwasser-Projekt auf Zielgeraden

Lengede Harzwasser-Projekt auf Zielgeraden

Lengede. „Wir arbeiten mit Hochdruck am letzten Meilenstein unseres Großprojekts Harzwasser-Umstellung“, berichtet Hans-Hermann Baas, Verbandsvorsteher des Wasserverbands Peine. Derzeit werden die letzten Rohre des über 50 Kilometer umfassenden neuen Transportleitungsnetzes verlegt. Auf der Osttrasse wird aktuell bei Broistedt gebaut.

Voriger Artikel
Feuerwehr zeigt sich von neuer Seite
Nächster Artikel
Als in Wendeburger Grundschulen Seidenraupen gezüchtet wurden

Arbeiten unter Hochdruck: Derzeit werden die letzten Rohre des über 50 Kilometer umfassenden neuen Transportleitungsnetzes verlegt.

Quelle: oh

„Bis Ende Oktober soll der Lückenschluss erreicht und alle Rohre sollen sicher in der Erde eingepasst sein. Sind danach die aufwendigen Tests bestanden, können wir voraussichtlich im Dezember Harzwasser auch in alle fünf Ortschaften Lengedes einspeisen“, blickt Baas voraus. Die Vorfreude auf das Harzwasser ist groß, das kann Baas auch in seiner Funktion als Bürgermeister der Gemeinde Lengede bestätigen. „Ich werde immer wieder von Bürgern angesprochen, wann es denn soweit ist. Umso mehr freut es mich, dass die Umstellung nun auch für den Bereich Lengede näher rückt“, so Baas.

Das letzte, gerade im Bau befindliche Leitungsstück der neuen Osttrasse führt von Üfingen an Broistedt vorbei bis nach Reppner. „Derzeit finden die Arbeiten bei Broistedt statt. Wir danken den Anwohnern für ihr Verständnis, die Trasse muss hier leider nah an der Bebauung entlanggeführt werden“, sagt Baas. Etwa 2500 Meter Leitungen fehlen noch zum Lückenschluss zwischen Broistedt und Reppner. „Darunter ist mit der Kreuzung der Fuhse noch einmal eine besondere Herausforderung, die aber bereits intensiv vorbereitet ist“, so Baas. Bei den Baumaßnahmen wurde, soweit möglich, immer Rücksicht auf die Landwirtschaft genommen. „Wir sind immer koordiniert vorgegangen, um die Pflanz- und Ernteprozesse so wenig wie möglich zu beeinträchtigen“, sagt Baas. Zahlreiche Hamsterfunde im Vorjahr hatten rund ein halbes Jahr Baustopp für diese Trasse und viel Aufwand fürs Umsetzen bedeutet, sodass erst ab Mai wieder gebaut werden konnte.

Die Umstellung in der Gemeinde Lengede wird über zwei Einspeisepunkte erfolgen. „Broistedt wird über eine eigene Übergabe aus Richtung Üfingen versorgt werden, die restlichen vier Ortschaften erhalten Harzwasser aus dem neuen Wasserbehälter in Berel, das bei Barbecke ins vorhandene Netz eingespeist wird“, erläutert Projektleiter Ekkehard Emersleben.

Hintergrund: Das über 30 Millionen Euro teure Großprojekt „Harzwasser-Umstellung“ startete 2008.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung