Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hand in Hand in Sachen Umweltschutz

Lengede/Vechelde Hand in Hand in Sachen Umweltschutz

Lengede/Vechelde. Der gemeinsame Klimaschutzmanager für die Gemeinden Lengede und Vechelde kann kommen: Gestern teilte Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas mit, dass der Bewilligungsbescheid eingetroffen sei.

Voriger Artikel
Wahle-Mecklar: Pläne für Stromtrasse bleiben
Nächster Artikel
Prognosen sagen Schülerrückgang voraus

Energiewende: Die Gemeinden Lengede und Vechelde wollen einen gemeinsamen Klimaschutzmanager einstellen.

Quelle: Julian Stratenschulte

„Die Energie hat sich gelohnt“, erklärte Baas im Einklang mit seinem Vechelder Amtskollegen Hartmut Marotz (beide SPD). „Der Bewilligungsbescheid vom Projektträger Julich ist eingetroffen, der der Gemeinde Lengede Fördermittel in Höhe von rund 80000 Euro aus der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministerium gewährt.“

Die Gemeinde Lengede hatte im März den Antrag für einen Zuschuss von 65 Prozent der Kosten für einen gemeinsamen Klimaschutzmanager mit der Nachbarkommune Vechelde eingereicht. Zu den Tätigkeiten des zukünftigen Klimaschutzmanagers soll gehören, die Energieeinsparung in kommunalen Gebäuden wie Schulen, Kindergärten oder Rathäusern zu verbessern und den Einsatz erneuerbarer Energien weiter auszubauen. Grundlage hierfür bilden vorliegende Gutachten zum Aufbau eines Energiemanagements in beiden Gemeinden. „Er könnte auch Ansprechpartner für die Bürger sein“, sagte Marotz.

Unterstützung bei dem Antragsverfahren erhielt die Gemeinde vom Regionalmanagement der ILEK-Region Peiner Land. Eine interkommunale Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit den Herausforderungen der Energiewende. Der Klimaschutzmanager soll seine Aktivitäten daher mit allen Kommunen im Peiner Land abstimmen. Schnittstellen beim Energiecontrolling sollen einen kontinuierlichen Erfahrungsaustausch ermöglichen. Weiterhin sind gemeinsame Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit und Schulungen zum Beispiel zum Nutzerverhalten in Schulen und Kindergärten vorgesehen.

Mit der Einstellung des Klimaschutzmanagers rechnen Lengede und Vechelde zum Jahresbeginn. Die Kommunen müssen die zusätzliche Personalstelle, die auf zwei Jahre befristet ist, zunächst ausschreiben.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung