Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gymnasiasten Beatboxing beigebracht

Vechelde Gymnasiasten Beatboxing beigebracht

Vechelde. Fünf junge Künstler aus Springe statteten den Schülerinnen und Schülern des Schulchores des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums in Vechelde am Samstag einen Besuch ab. In einem ganz besonderen Workshop brachte die A-cappella-Gruppe „Wait4it“ den Gymnasiasten dabei in nur wenigen Stunden das Beatboxen bei.

Voriger Artikel
Gemeinde will weiterhin Ganztagsangebot unterstützen
Nächster Artikel
Politischer Neujahrsempfang in Sophiental

Jan Goeritz (v.l.), Johannes Zieseniß, Lorenz Mahnke, Sonja Sandig und Leona Bornemann hatten mit den Gymnasiasten während des Workshops viel Spaß.

Quelle: ag

Sonja Sandig, Leona Bornemann, Johannes Zieseniß und Lorenz Mahnke verbergen sich hinter dem A-cappella-Pop-Quartett „Wait4it“. Zur Verstärkung brachten sie am Samstag Jan Goeritz mit. Gegründet wurde das Ensemble im Frühjahr 2011, erzählte der 20-jährige Johannes Zieseniß.

Mit ihren ausgebildeten Chorstimmen verbuchten die Musiker bereits einige Erfolge, so beispielsweise den Gewinn des bundesweiten Nachwuchswettbewerbs “A-Capideo” der Internationalen A-cappella-Woche in Hannover oder die Veröffentlichung ihrer ersten CD im Jahr 2014.

Und auch im Julius-Spiegelberg-Gymnasium sorgten die Fünf mit ihrer außergewöhnlichen stimmlichen Qualität für begeisterte Gesichter bei den rund 20 Schülern des Schulchores. „Ich habe noch nie A-cappella gesungen oder mich am Beatboxing probiert und finde die Idee supercool, dass wir das nun beigebracht bekommen“ freute sich die 16-jährige Julia Hoeren bereits zu Beginn des sechsstündigen Workshops.

Die Idee entstand vor knapp drei Monaten, erzählte Musiklehrerin und Organisatorin Andrea Laatsch. „Beatboxing ist für eine Frau manchmal etwas schwieriger nachzumachen, und da dachte ich mir, dass ich dazu einfach Profis einlade, die das den Schülern beibringen.“

Innerhalb weniger Stunden lernten die Gymnasiasten so die grundlegenden Techniken des A-cappella-Gesangs kennen und eben auch, wie einzelne Instrumente, insbesondere das Schlagzeug, durch die Stimme alleine authentisch erzeugt werden können. Eingeübt wurden dafür die Stücke „Alles War aus Gold“ von Bakkushan und „Demons“ von Imagine Dragons, die anschließend beim gemeinsamen Konzert am Abend in der Aula vor Publikum präsentierten wurden.

ag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung