Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Grundstein für Dornberg-Carree gelegt

Vechelde Grundstein für Dornberg-Carree gelegt

Vechelde. Die Sonne gab sich sommerlich, ein Kran ragte hoch auf und Kreissägen untermalten das Szenario. Der Baubeginn des Dornberg-Carree im März war von klirrender Kälte begleitet worden - die Grundsteinlegung erfolgte nun bei strahlendem Frühlingswetter.

Voriger Artikel
Spannender Zukunftstag bei Stoll
Nächster Artikel
Gemeinde Vechelde versteigerte Fundsachen

Dornberg-Carree: Gestern wurde der Grundstein für das Dienstleistungszentrum gelegt. Mit dabei war auch Klaus-Peter Bachmann, Vize-Präsident des Landtags (SPD, 6.v.l.).

Quelle: rb

„Ein Flecken“ sei Vechelde, so habe er es in der Schule gelernt, sagte Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD) in seiner Rede. Und schon vor 200 Jahren habe Vechelde die „Tendenz zum kleinstädtischen Charakter“ gehabt. Diese Tendenz sei schon in den letzten Jahrzehnten immer stärker geworden. Aktueller Höhepunkt dieser Bestrebungen ist der Bau des Dornberg-Carree.

Mitten in Vechelde, zwischen der alten Post und der Landesbausparkasse, fand nun die Grundsteinlegung statt. Das Dienstleistungszentrum soll ein weiterer Schritt sein, den Ortskern attraktiv zu halten und die Kaufkraft im Ort zu binden. Außerdem ist durch die Bebauung eine Baulücke geschlossen und damit ein städtebaulicher Missstand beseitigt worden. Marotz dankte dem Verwaltungsausschuss des Rates, dem Ortsrat, den Architekten und den Handwerkern der Firma Züblin, die das Projekt auf ihre jeweilige Art bis jetzt vorangetrieben haben.

Nach alter Tradition wurde gestern eine Dokumentenrolle eingemauert, in der sich die aktuelle Tageszeitung, die Vorlagen des Rates zum Bau und Münzen der aktuellen Währung befinden. Zur Grundsteinlegung war auch der Vizepräsident des niedersächsischen Landtages Klaus-Peter Bachmann (SPD) erschienen. Er gratulierte zum Baubeginn und zu der Leistung, ein solches Projekt anzuschieben.

Das Dornberg-Carree soll sich als Dienstleistungszentrum durch Mieteinnahmen selbst finanzieren. Auf den rund 2600 Quadratmetern des Gebäudekomplexes wird eine Gemeinschaftspraxis dreier Ärzte einziehen, eine Jugend- und eventuell eine Seniorentagesstätte sind geplant. Eine Logopädin und eine Sozialpädagogin werden ihre Praxen dort eröffnen. Außerdem sollen im Dornberg-Carree eine Physiotherapie und ein ambulanter Pflegedienst zu finden sein. Besonders erfreut zeigte sich Marotz darüber, das sich auch eine Augenärztin niederlassen wird. Interesse bekundet haben ebenfalls ein Optiker und ein Hörgeräteakustiker.

Vor dem Hintergrund der schwierigen Parksituation auf der Hildesheimer Strasse wird das Dornberg- Carree eine Tiefgarage bekommen.

su

Info - Die Mieter im Dornberg-Carree: Das Dienstleistungszentrum an der Hildesheimer Straße soll über eine Nutzfläche von 2600 Quadratmeter verfügen und mit Solarthermie und Holzhackschnitzel-Heizung ausgestattet werden. Imbiss, Optiker, Hörgeräteakustiker, Bankfiliale sowie 15 Tagespflegeplätze sollen im Erdgeschoss des „Dornberg-Carrees“ einziehen. Im ersten Stock will sich eine ärztliche Gemeinschaftspraxis mit Facharzt und Allgemeinmedizinern einrichten, zudem Augenärztin, Pflegedienst, Logopädin und Physiotherapeut. Im zweiten Stock sind das Hotel Garni, ein Generationentreff mit Angeboten für Jugendliche nach der Schule sowie Seniorentreff vorgesehen. Der Frühstücksraum des Hotels mit großer Freiterrasse befindet sich im dritten Stock ebenso drei zum Hotel gehörende Apartments und ein Friseur. Das Zentrum soll sich durch die Mieteinnahmen selbst finanzieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung