Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Großes Lob für die Woltwiescher Feuerwehr

Woltwiesche Großes Lob für die Woltwiescher Feuerwehr

Woltwiesche. „Beim Brand im Holzwerk hatte die Woltwiescher Wehr mit 17 Stunden den längsten Einsatz“, würdigte Hans-Peter Bolm, Abschnittsleiter West, während der Jahresversammlung der Woltwiescher Feuerwehr noch einmal die Belastung der freiwilligen Helfer. Insgesamt seien von den 23 Feuerwehren bei dem Großbrand zehn Kilometer Wasserleitung mit 500 Schläuchen gelegt worden - und auch die Aufräumarbeiten hätten stundenlang gedauert.

Voriger Artikel
Verletzte bei zwei Unfällen
Nächster Artikel
Gesundheitstage an der IGS Lengede

Das Foto zeigt die Geehrten und Beförderten bei der Feuerwehr Woltwiesche mit (von links) Ortsbrandmeister Heinrich Burgdorf, Kurt Zänsch, Eberhard Kasten, Wolfgang Hoinza, Stephan Jaik, Sascha Bohnsack, Nico Didzoleit, Sebastian Scheller und Abschnittsleiter Hans-Peter Bolm.

Quelle: oh

„Hier ist eine beispielhafte Gemeinschaftsleistung aller beteiligten Wehren aus Lengede, Vechelde und Salzgitter gelungen“, lobte Bolm. Es seien nicht nur Gebäude und wertvolle Maschinen geschützt, sondern auch 50 Arbeitsplätze erhalten worden. Noch vier Wochen nach dem Großbrand war das Ereignis bei den rund 70 Anwesenden weiter im Mittelpunkt der Diskussionen gestanden.

Ortsbrandmeister Heinrich Burgdorf berichtete von insgesamt zehn Einsätzen in 2013, davon fünf Brände. Immer häufiger würden die Helfer auch mit Todesfällen konfrontiert. Bei Verkehrsunfällen, aber auch nach zwei Türöffnungen waren in Woltwiesche verstorbene Mieter gefunden worden. „Die Notfallseelsorge nimmt für unsere Kameraden dabei eine immer größere Rolle ein“, warb Burgdorf, das Angebot der psychischen Nachbetreuung auch zu nutzen.

144 Mitglieder hatte die Woltwiescher Wehr, davon 33 aktive Brandschützer, für die 45 Übungsdienste und Fortbildungen organisiert, die erfolgreich abgeschlossen wurden. Insgesamt kam die Wehr auf 1550 Dienststunden im Einsatz für die Bürger.

Wolfgang Hoinza, Dierk Preusse, Franz Sellner und Kurt Zänsch wurden für 25 Jahre geehrt, Andreas Sadlo und Eberhard Kasten für 40 Jahre Mitgliedschaft. Wilfried Meyer ist seit 50 Jahren und Wilhelm Harms seit 60 der Feuerwehr treu. Sascha Bohnsack und Nico Didzoleit wurden zu Feuerwehrmännern ernannt sowie Sebastian Scheller zum Löschmeister befördert.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung