Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gemeinsam singt es sich einfach besser

Meerdorf Gemeinsam singt es sich einfach besser

Meerdorf. Alleine singen macht nicht so richtig Spaß. Da ist es schon besser, sich in einer großen Gruppe zu treffen und die Melodien gemeinsam anzustimmen. Das dachte sich auch Albrecht „Ali“ Schultze vom teatr dach und lud am Sonntagabend zum „Singen im Pulk“.

Voriger Artikel
Heute entscheidet der Kreistag: Bekommt die IGS Lengede eine Oberstufe?
Nächster Artikel
Hesse zur Fusions-Kritik: „Eine Festlegung wie in Vechelde halte ich für voreilig“

Der Hausherr spielte selbst das Banjo: „Teatr dach“-Chef Albrecht „Ali“ Schultze (r.) stimmte mit Band das Publikum zum Mitsingen ein.

Quelle: taw

Bereits zum wiederholten Mal hat die Veranstaltung stattgefunden. Eine ganze Armada von Schirmen, Pavillons und Zelten machte es möglich, dass die Veranstaltung trotz des unbeständigen Wetters draußen stattfinden konnte. Auch die zahlreichen „Mitsänger“ hatten sich darauf vorbereitet und waren gleich in Regenjacke erschienen.

Eine vierköpfige Band sorgte für die richtigen Töne und für Schwung. Ali Schultze selbst spielte das Banjo, begleitet von Schlagzeug, Keyboard und E-Gitarre. Ausgewählt hatte er eine bunte Mischung aus bekannten Liedern. Damit die Sangeswütigen nicht aufgrund mangelnden Textes aussetzen mussten, konnten die Strophen auf einer Leinwand abgelesen werden.

Klassiker, Oldies, Fetenkracher - alles war vertreten. Und so stimmte der „Pulk“ Songs an wie „Ich will nen Cowboy als Mann“, „Rote Lippen soll man küssen“ oder „The Lion sleeps tonight“ mit deutschem Text an. Aufgepeppt wurden die Lieder mit kleinen Zwischenzeilen, wie „um paratara wow wow wow“, die natürlich auch auf der Leinwand abzulesen waren.

Die Darbietung der Lieder variierte von ein- über drei- bis hin zu dreißigstimmig. Das war mit Sicherheit nicht immer so gewollt, tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil - jeder sang mit, unabhängig davon, ob talentiert oder nicht. Wobei anzumerken ist, dass sich vor allem die Männer auf die Refrains beschränkten oder auch auf das „ja ja ja“ bei „Du hast mich tausendmal belogen“.

Für gute Stimmung sorgten aber auch die Witze der Musiker, die sichtlich Spaß an der Sache hatten. So witzelte Ali Schultze vor „Mit 66 Jahren“: „Das Lied ist jetzt für mich. Schließlich bin ich der Älteste. Ich werde morgen 70!“

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung