Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Gemeinde will Zufahrt zum Rathaus verbreitern

Vechelde Gemeinde will Zufahrt zum Rathaus verbreitern

Vechelde. Zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit dem Abriss eines Wohnhauses am Appelkamp will die Gemeinde Vechelde gleichzeitig die Zufahrt zum Rathaus verbessern - das hat der Verwaltungsausschuss einhellig beschlossen.

Voriger Artikel
CDU sprach über Asse und Konrad-Fonds
Nächster Artikel
Mantrasingen: Ein Konzert der besonderen Art

Vechelde: Das Haus Appelkamp 3 soll abgerissen, die Rathauszufahrt verbreitert werden.

Quelle: web

Das Wohnhaus am Appelkamp 3 steht derzeit leer, früher waren dort Obdachlose untergebracht. Nun will es die Gemeinde abreißen: „100000 Euro müssten investiert werden, um es zu sanieren“, sagt Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD). Denn das Gebäude hat einen Wasserschaden, müsste aus brandschutztechnischen Gründen umgebaut werden und verfügt über keine Heizung, sondern lediglich über Nachtspeicheröfen. „Weil es sich nicht lohnt, das Gebäude zu erhalten, haben wir den Gremien vorgeschlagen, es abzureißen“, so Marotz.

Mit dem Abriss ergibt sich gleichzeitig die Gelegenheit, die schmale Zufahrt zum Rathaus zu verbreitern. Die Kosten dafür belaufen sich laut Bürgermeister auf 20000 bis 30000 Euro. Auch der Ortsrat Vechelde/Vechelade hatte den Plänen bereits zugestimmt.

Ebenfalls grünes Licht gab der Verwaltungsausschuss für die Umgestaltung des Festplatzes in Groß Gleidingen. „Der SV Rot-Weiß Groß Gleidingen will eine neue Sparte einrichten und dort Langbogenschießen anbieten“, erklärt der Bürgermeister. Die Kosten für die Umgestaltung trägt der Verein.

Laut Beschluss des Verwaltungsausschusses will die Gemeinde außerdem auf Ökostrom umsteigen. Der Wechsel auf originär erzeugten Wasserkraftstrom im laufenden Vertrag soll bis Mitte des Jahres vollzogen werden, teilte Marotz mit. Die Mehrkosten belaufen sich auf 1400 Euro im Jahr.

- Verkauft wird ein 3000 Quadratmeter großes Gewerbegrundstück an der Straße „In den kurzen Drohnen“. Dort will sich ein Unternehmen ansiedeln, das Tierdärme für die Nahrungsmittelproduktion vorbereitet.

- Gemeinsam mit dem Wasserverband Peine hat die Gemeinde die Kanalerneuerung und die Straßendeckensanierung in der Kirchstraße in Liedingen ausgeschrieben. Die Gemeinde finanziert die Sanierung der Straßendecke, die eine Firma aus dem Vorharz übernehmen wird. Kosten: 120000 Euro. Der Ausbau ist beitragspflichtig.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung