Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Gemeinde Lengede feiert 40. Geburtstag

Lengede Gemeinde Lengede feiert 40. Geburtstag

Lengede. Am 1. Juli 1972 haben sich die früher eigenständigen Gemeinden Klein Lafferde und Lengede (Landkreis Peine) sowie Barbecke, Broistedt und Woltwiesche (damals Landkreis Wolfenbüttel) zur neuen „Einheitsgemeinde Lengede“ zusammengeschlossen. 40 Jahre später wird das nun groß gefeiert.

Voriger Artikel
300 Zuschauer sahen "Ein Haus mit vielen Fenstern"
Nächster Artikel
Wendeburg: Grundschüler erfolgreich bei Wettbewerben

Das Rathaus der Gemeinde Lengede.

Quelle: Archiv

Prominentester Besucher bei dem Festakt für geladene Gäste diesen Sonntag ab 17 Uhr in der Mehrzweckhalle an der Grundschule in Lengede ist der Niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann (CDU), der auch die Festrede halten wird. Begrüßt werden die Gäste von Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD), Grußworte sprechen Landrat Franz Einhaus (SPD) sowie der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Marco Trips.

„Den Anschluss an die Entwicklung halten“ - dieses Ziel nannte damals die PAZ in einer Sonderbeilage als Grund für den Zusammenschluss der fünf früher eigenständigen Gemeinden. Und weiter: Nur „große, leistungskräftigere Verwaltungseinheiten ermöglichen größeren kommunalen Komfort“. Und den scheint die neue Gemeinde wirklich zu bieten, ist doch in den 40 Jahren zum Beispiel ein deutlicher Bevölkerungsanstieg zu verzeichnen. Hatte die neue Einheitsgemeinde Lengede damals etwa 9500 Einwohner sind es heute fast 13000.

Der freiwillige Zusammenschluss war dabei gar nicht so einfach, stießen im Lengeder Raum damals doch die Interessen von vier Landkreisen (Peine, Braunschweig, Wolfenbüttel und Hildesheim-Marienburg) sowie der Stadt Salzgitter aufeinander. Mit dem vom Landtag beschlossenen „Lengeder Gesetz“ wurden schließlich die Details zur Zufriedenheit aller geregelt.

„Die vergangenen 40 Jahre waren eine echte Erfolgsgeschichte“, sagt deshalb auch Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas. „Der freiwillige Zusammenschluss hat sich für uns alle gelohnt. Wir haben die individuelle Vielfalt der fünf Ortschaften auch in der Einheitsgemeinde erhalten und werden sie weiter fördern.“

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung