Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gelungene Fotoschau während Bürgerversammlung

Wendeburg Gelungene Fotoschau während Bürgerversammlung

Wendeburg. Mehr als 50 Besucher nahmen vor Kurzem an der diesjährigen Wendeburger Bürgerversammlung teil. Ortsbürgermeister Ludwig Thiemann begrüßte besonders die afrikanischen Asylbewerber, die ebenfalls vor Ort waren.

Voriger Artikel
Unfallflucht unter mysteriösen Umständen
Nächster Artikel
Aueschüler zeigen Theaterstück in Stuttgart

Auch Gerd Albrecht, Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg, sprach während der Bürgerversammlung.

Quelle: mea

Pastor Frank Wesemann gab zunächst einen Ausblick auf die diesjährigen kirchlichen Veranstaltungen. Am 5. Juli werde etwa das Bürgerfrühstück stattfinden.

Im Anschluss berichtete Thiemann von den Geschehnissen in der Ortschaft . „Es passiert viel, das Zusammenleben der Menschen und das Zusammenwirken von Vereinen und Organisationen funktionieren sehr gut“, so der Ortsbürgermeister. Ein Rückblick auf das vergangene Jahr zeigte dabei die Vielzahl der in der Ortschaft stattgefundenen Veranstaltungen. „Mit allen Vereinen und Ortschaften haben wir einen Sternmarsch unternommen“, so Thiemann.

Das Osterfeuer im Ort sei immer ein großes Thema hinsichtlich Planung, Entsorgung der Asche und der Unterstützung. „Am 28. März und 4. April kann in diesem Jahr Grünschnitt in der Zeit von 10 bis 15 Uhr angeliefert werden“, sagte Thiemann. Ob es hingegen in diesem Jahr auch wieder einen Spargelmarkt geben werde, sei fraglich.

Die Ortsratmittel wurden analog der vergangenen Jahre verteilt. Der Ortsbürgermeister bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern im Ort und beim Verkehrshelferdienst.

Gerd Albrecht, Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg, gab bekannt, dass bis September 48 weitere Flüchtlinge aufgenommen werden. Er appellierte an die Bürger: „Bitte helfen Sie uns, wenn sie Ideen für die Unterbringung der Menschen haben.“

Im Anschluss an die Berichte präsentierte Julian von Frisch eine kurze Fotoschau mit Aufnahmen aus der Gemeinde. Er zeigte prägnante Orte und deren Veränderungen, wie beispielsweise die alte Zweidorfer Feuerwehr, die nun eine Kinderkrippe ist sowie die Grundschule vor und nach dem Umbau. Ebenso präsentierte er ein Bild des Schulklimawaldes, den die Grundschule betreut. „Hier sollen die Kinder erfahren, wie ein Wald wirklich wächst“, sagte von Frisch und führte dann noch Orte an, die verbessert werden könnten. Zu nennen seien hier schwierig zu pflegende Ecken auf Grünflächen und Abfallsammelplätze. Am Bauhof könnten Sammelbehälter aufgestellt werden.

mea

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung