Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gänsehaut bei „Bluenotes & Crime“ bei Van de Beek

Vechelde Gänsehaut bei „Bluenotes & Crime“ bei Van de Beek

Vechelde. Für ein besonderes Gänsehaut-Feeling sorgte am Wochenende die Veranstaltung "Bluenotes & Crime" im Vechelder Fitnesscenter Van de Beek. Neben einer spannenden Kriminalgeschichte gab es dabei für die Gäste Musik von einer fünfköpfigen Jazz-Combo um Axel Uhde.

Voriger Artikel
„Graue Haare, buntes Leben“: Landfrauen hörten Vortrag
Nächster Artikel
KAB: Workshop zur Pressearbeit

Sorgten für den passenden Jazz-Soundtrack zur Kriminalgeschichte, die MariAnne Conradi vortrug: Axel Uhde und Band.

Quelle: Isabell Massel

Vechelde. Zu einem gut laufenden und ansprechenden Fitnesscenter gehört mehr als das Stählen von Muskeln. Diese Einstellung vertreten Garry und Karla van de Beek seit der Eröffnung der Fitness- und Wellnessanlage van de Beek. Dazu, so ihre Philosophie, gehört auch das Relaxen.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die sich nicht der körperlichen Fitness widmen. Auch am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Passend zu Halloween wurde eine Kriminalgeschichte präsentiert, die im Jazz-Milieu New Yorks spielt. Doch das war noch nicht alles: Denn als ganz besonderes Highlight spielte eine fünfköpfige Jazz-Combo den passenden Soundtrack zur Geschichte.

In einer kurzen Begrüßung von Axel Uhde, der die Idee zu dieser Veranstaltung hatte, stellte dieser nicht nur seine Mitmusiker vor, sondern malte seinen Zuhörern ein Bild, das den Abend bestimmen sollte. „Sie müssen heute Abend in schwarz-weiß denken, Filme aus den 50er- und 60er-Jahren - das ist die Vorstellung.“ Und nach dieser Begrüßung ging es munter los. Die Musiker um Uhde als Sänger und an der Mundharmonika, Geza Gal an Klavier und Trompete, Klaus Wittig am Kontrabass, Michael Brunnig am Schlagzeug und Helge Preuß an der Gitarre begeisterten schnell und schafften es, die gewünschte Stimmung zu verbreiten. Unterstützung erhielten sie dabei aber auch von der Atmosphäre des Raumes mit dem Namen „Klangraum“, der am Freitag wörtlich zu nehmen war. Bequeme Sitzmöbel in kleinen Gruppen verbreiteten ein gemütliches Lounge-Flair.

Nach wenigen Stücken traten die Musiker in den Hintergrund und MariAnne Conradi knipste eine kleine Leselampe an und trug mit viel Können und angenehm temperierter Stimme spannende und humoristische Stellen der Geschichte vor. So wechselten sich die Protagonisten immer wieder ab, in den kurzen Unterbrechungen brach der Spannungsbogen nicht ab, sodass viele der Besucher sich immer mehr in ihre Sessel lehnten und gespannt der Geschichte und der Musik lauschten.

Schon währenddessen brandete immer wieder Applaus auf, und so spielten die Musiker einige Zugaben für den voll besetzten „Klangraum“.

So wundert es auch nicht, dass Organisator Garry van de Beek mehr als zufrieden war: „Bei der Musik habe ich Gänsehaut bekommen und MariAnne Conradi liest unglaublich toll vor. Ein sehr gelungener Abend.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung