Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fusion: Rat verabschiedete Resolution

Wendeburg Fusion: Rat verabschiedete Resolution

Wendeburg. In der gestrigen Wendeburger Gemeinderatsitzung wurde das Thema Fusion erneut thematisiert. Die geplante Resolution des Rates zur Fusion wurde von vielen Ratsmitgliedern kritisiert und stieß auf Uneinigkeit zwischen den Fraktionen.

Voriger Artikel
Hauptversammlung der Barbecker Wehr mit Rückblick auf Feuer im Sägewerk
Nächster Artikel
Neue Firmenansiedlung bringt 50 Arbeitsplätze für die Gemeinde Vechelde

Stimmten mehrheitlich schließlich doch für den Resolutions-Vorschlag der CDU-Fraktion: Die Wendeburger Ratsmitglieder.

Quelle: mea

Die CDU-Fraktion hatte einen Vorschlag eingereicht, der fünf grundlegende Aspekte zusammenfasst. Wendeburg müsse eigenständig bleiben, die Gemeinde sei an einem Erhalt des Landkreises interessiert. Wichtig seien frühzeitige Bürgerbefragungen und -beteiligungen und, im Falle einer Fusion des Landkreises, eine genaue Prüfung des Fusionspartners sowie das Aufzeigen von Alternativen.

Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU) zeigte sich mit der Zusammenarbeit im Gemeinderat unzufrieden. Es sei bislang nicht zu ergebnisorientierten Gesprächen zwischen CDU- und SPD-Fraktion gekommen, obwohl die Resolution bevorstand. Dies lasse auf die Unentschlossenheit der Fraktionen schließen.

„Zurzeit ist Hildesheim der einzige Gesprächspartner. Man muss Strukturen anpassen und neu positionieren, aber noch keinen Vertrag unterschreiben“, so Julian von Frisch (parteilos).

Zwar haben andere Kommunen bereits Resolutionen verabschiedet, allerdings müsse man die Bürger erst grundlegend informieren. Im Rat wurde verlangt, dass nicht zu voreilig gehandelt werden dürfe.

Im Falle einer Fusion mit Hildesheim läge die Gemeinde am äußersten Rand des neuen Landkreises. „Der Landkreis Peine fusioniert nicht mit Hildesheim, er würde geschluckt werden“, hieß es aus dem Rat. Das Mitbestimmungsrecht Wendeburgs in diesem Fall wurde stark angezweifelt.

Der Ratsvorsitzende Joachim Hansmann ließ den Rat dennoch mündlich abstimmen. Mit elf Stimmen für den Vorschlag der CDU, fünf Gegenstimmen und sechs Enthaltungen wurde die Resolution angenommen. „Wie wirksam sie auch immer ist“, so Hansmann.

Weiterhin stünden nun weiteren Resolutionsverabschiedungen mit konkreteren Vorschlägen nichts im Wege.

mea

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung