Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Frühjahrsputz auf dem Wahler Friedhof

Wahle Frühjahrsputz auf dem Wahler Friedhof

Wahle. Die ersten Sonnenstrahlen des Frühjahrs bringen Licht in jede Ecke: Zeit zum Frühjahrsputz. Aber nicht nur Fenster und Gardinen müssen generalüberholt werden, auch auf einem Friedhof fallen im Frühjahr einige Arbeiten an. Und so trafen sich gestern zwölf freiwillige Helfer mit Harken und Astscheren auf dem Wahler Friedhof, um das Gelände auf Vordermann zu bringen.

Voriger Artikel
Turnerbund Lengede sucht dringend Übungsleiter
Nächster Artikel
TB Bortfeld: Vize legt Amt wegen Sporthallen-Streits nieder

Packten kräftig mit an beim Frühjahrsputz: Die freiwilligen Helfer aus Wahle.

Quelle: Isabell Massel

Immer im Frühjahr organisiert der Kirchenvorstand die Putzaktion. „Die Kirche hat kein Geld und so versuchen wir, Ordnung zu halten“, sagte Gerhard Philipp. Er selbst ist kein Kirchenvorstandsmitglied, hilft aber trotzdem gerne. „Ehrenamt ist etwas, was man machen sollten“, fand er. Besonders die Kameradschaft gefällt ihm an der Aktion: „Man kennt die Leute, mit denen man zusammenarbeitet. Im Dorf ist das noch so.“

Gestern waren die Helfer, darunter vier Kirchenvorsteher, rund zwei Stunden lang auf dem Friedhof zugange: Büsche wurden zurückgeschnitten und der Hauptweg vom Gras befreit. „Das kostet natürlich viel Zeit, aber einen Gärtner können wir dafür als Kirchengemeinde nicht bezahlen“, sagte die erste Vorsitzende des Wahler Kirchenvorstandes, Nicole Volny. In Zeiten drastischer Einsparungen bei der Landeskirche müsse man als Ort sehen, wo man bleibe. „Und wir müssen sehen, dass wir dafür Leute rankriegen, die es ehrenamtlich machen.“ Sie selbst hilft seit 14 Jahren mit, manchmal ist auch ihre Tochter mit dabei. Unterstützung erfährt die Truppe auch von den Ehepartnern der Kirchenvorsteher, die häufig mit anpacken.

Auch wenn die Angehörigen eigentlich selbst für die Grabpflege zuständig sind, fassen die ehrenamtlichen Helfer auch hier mit an. So wurde gestern etwa der Weg zu den Grabfeldern, wo Personen unter dem Rasen halb-anonym bestattet werden, gepflegt, die Fugen zwischen den Steinen von Unkraut befreit.„Die Menschen, die dort begraben sind, haben vielleicht keine Angehörigen, die sich darum kümmern können“, sagte Volny.

Bis zur nächsten Aktion ist es nun noch etwas Zeit: Erst im Herbst, wenn das Laub fällt, wird zum Ewigkeitssonntag auf dem Wahler Friedhof wieder geputzt.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung