Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehren haben 357 Aktive

Wendeburg Feuerwehren haben 357 Aktive

Wendeburg. Derzeit haben die acht Ortsfeuerwehren der Gemeinde Wendeburg zusammen 357 aktive Mitglieder, darunter 32 Frauen. Diese Zahlen nannte Gemeindebrandmeister Heinrich Rickmann bei der Dienstversammlung im Feuerwehrhaus Wendeburg.

Voriger Artikel
Männergesangverein ehrte langjährige Mitglieder
Nächster Artikel
IGS Lengede: Lernentwicklungsbericht statt Zeugnis

Kreisbrandmeister Lothar Gödecke (v.l.), stellvertretender Gemeindebrandmeister Helge Schmidt, Gemeindebrandmeister Heinrich Rickmann, Sascha Schneider (Hauptlöschmeister), Bürgermeister Gerd Albrecht, Abschnittsleiter Ost Martin Ahlers.

Quelle: oh

Hinzu kommen 52 Mitglieder - 35 Jungen und 17 Mädchen - in den drei Jugendfeuerwehren in Harvesse, Neubrück und Wendeburg-Kernort. Außerdem werden in der Kinderfeuerwehr Harvesse sechs Jungen und sieben Mädchen mit der Feuerwehr vertraut gemacht.

Von größeren Bränden und Verkehrsunfällen blieben die Feuerwehren im vergangenen Jahr verschont. Mit 54 Einsätzen bewegten sich die Einsatzzahlen auf Vorjahresniveau.

Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht hob die gute Ausbildung und die hervorragende Aufstellung der Feuerwehr in der ganzen Gemeinde hervor und erinnerte an die auf 2013 aufgeschobenen Anschaffungen. Besonders erwähnte er hier den Gerätewagen Logistik für die Feuerwehr Wendeburg-Kernort in diesem Jahr, die Fahrzeuge für Harvesse, Meerdorf und Bortfeld in den kommenden Jahren sowie Investitionen in die Feuerwehrhäuser und die Ausstattung dieser mit einem DSL-Anschluss. Auch in diesem Jahr sollen die Aktiven als Anerkennung und Dank auf Wunsch Freikarten für das Auebad Wendeburg erhalten.

Kreisbrandmeister Lothar Gödecke berichtete über zwei Kampagnen des Landesfeuerwehrverbands Niedersachsen zur Nachwuchsgewinnung in Form von Kino-Spots und Bannern - „Ja zur Feuerwehr“ und „Löschangriff gegen Rechts“. Beraten werde eine erneute Änderung des erst kürzlich geänderten Brandschutzgesetzes. Hier werde insbesondere die Altersgrenze von 63 Jahren diskutiert.

Die vorläufige Mitgliederentwicklung im Landkreis Peine weise derzeit einen leicht erhöhten Mitgliederstand gegenüber dem Vorjahr auf, wenn auch noch nicht alle Zahlen vorliegen.

Zudem konnte Gemeindebrandmeister Heinrich Rickmann eine Beförderung vornehmen: Sascha Schneider, stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Meerdorf, ist nun Hauptlöschmeister.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung