Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr ist stolz auf Jugendwehr

Woltwiesche Feuerwehr ist stolz auf Jugendwehr

Woltwiesche. „Das Leuchtfeuer aus Braunschweig strahlt heller als der Hildesheimer Dom“: Mit dieser politisch gemeinten Symbolik erhielt Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD) bei der Jahresversammlung der Woltwiescher Feuerwehr den meisten Beifall.

Voriger Artikel
„Die Zukunft der Schulen im Blick behalten“
Nächster Artikel
50 000 Euro für die Unterbringung von Asylbewerbern

Von links: Gemeindebrandmeister Andreas Runge und Ortsbrandmeister Heinrich Burgdorf mit Geehrten sowie Beförderten: Andreas Sadlo, Markus Craciun, Lutz Sieverling, Bürgermeister Hans-Hermann Baas, Herbert Gödde, Annica Smeyers, Jens Stanoßek, Wilhelm Sieverling, Heinz Kreye, Kai Bender und Klaus-Dieter Mäuselein. Dies historische Schild am alten Woltwiescher Spritzenhaus dokumentiert für die Feuerwehrleute ihre Zugehörigkeit zum Braunschweiger Land.

Quelle: oh

Woltwiesche. „Der Landkreis Peine ziert sich bei einer Zusage zur regionalen Leitstelle der Feuerwehren in Braunschweig, dafür haben wir kein Verständnis“, legte Ortsbrandmeister Heinrich Burgdorf nach. Bürgermeister Baas war sicher, dass eine Zusammenarbeit der Wehren mit Braunschweig besser als andere Überlegungen sei. Erinnert wurde an das historische Schild am Alten Feuerwehrhaus, auf dem die Zugehörigkeit zum Landkreis Wolfenbüttel und dem Braunschweiger Land dokumentiert ist. Im feuerwehrtechnischen Teil mahnte Gemeindebrandmeister Andreas Runge die Aktiven zum eigenen Schutz, den Notfallseelsorger in Anspruch zu nehmen, denn erneut wurden Einsatzkräfte zu einer hilflosen Person gerufen und fanden den toten Mieter in einer verschlossenen Wohnung.

Obwohl im vergangenen Jahr Fehlalarme durch Brandmelder verursacht wurden, betonte Ortsbrandmeister Burgdorf, dass auch Nachbarn den Notruf nutzen sollten, wenn ein privater Brandalarm gehört werde. Kosten würden nicht entstehen. „Lieber zehn Mal umsonst,als einmal zu spät“, so Burgdorf.

168 Mitglieder hat die Woltwiescher Wehr, davon 29 aktive Brandschützer. Besonders stolz ist man auf die Jugendwehr mit 13 Mädchen und 13 Jungen. Jugendfeuerwehrwart Kai Bender und seine Stellvertreterin Stefanie Karmann betreuen mit sieben weiteren Betreuern die einsatzfreudigen Jugendlichen.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden Herbert Gödde (25 Jahre), Dieter Lau (40), Heinz Kreye (40), Wilhelm Sieverling (40) und Günther Beckmann (60) geehrt. Das silberne Ehrenzeichen der Gemeinde Lengede für besondere Verdienste erhielten Lutz Sieverling, Klaus-Dieter Mäuselein, Guido Wagner, Michael Seyler und Andreas Sadlo.

Ihre Ernennung zu Feuerwehrleuten erhielten Annica Smeyers und Thomas Elsler. Befördert wurde Jens Stanoßek zum Oberfeuerwehrmann sowie Kai Bender und Markus Cracium zu Hauptfeuerwehrleuten.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung