Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Familienglocke der Marienkirche ist 25 Jahre alt

Wendeburg Familienglocke der Marienkirche ist 25 Jahre alt

Wendeburg. Am 27. Mai 1989 - also genau vor 25 Jahren - erklang die Familienglocke im Turm der Marienkirche in Wendeburg zum ersten Mal.

Voriger Artikel
Unfall: Autofahrerin (74) verwechselt Gas- und Bremspedal
Nächster Artikel
Kindheit in Woltwiesche: Ehemaliger Schüler (70) stellte Buch in der Schule vor

Rund 50 Zuhörer waren zur Feierstunde gekommen.

Quelle: bol

Das war zur Hochzeit von Kerstin Ahlers und Dirk Schäfer. Kerstin ist die Tochter des Spenders, Gemeindeheimatpfleger Rolf Ahlers, der am vergangenen Dienstag im Rahmen einer kleinen Feierstunde viel Interessantes über die Entstehungsgeschichte der Glocke zu berichten wusste.

Doch bevor er mit einem anschaulichen Vortrag in der Kirche begann, wurden die rund 50 Besucher gebeten, einmal kurz vor das Gotteshaus zu treten, denn im Innern kann man die kleine Familienglocke gar nicht richtig hören. Um es noch ein wenig spannender zu gestalten, wurde dazu aufgerufen, aus dem gesamten Geläut, das aus der Friedens-, der Christus- und der Familienglocke besteht, die Familienglocke herauszuhören. Beim hellen und klaren Klingen dieser Glocke ging dann ein raunendes „Ahhhh“ durch die Besucherreihen.

Wie die Zuhörer später noch erfuhren, klingt die Glocke im Ton „ais“. Interessant war auch zu hören, wie es überhaupt dazu kam, dass eine Familie eine Glocke für die Kirche spendete. Man schrieb das Jahr 1986. Es war Volksfest im Ort und alles traf sich nach den Rufen der Trompeten zum gemeinsamen Frühstück auf dem Schützenplatz. Der damalige Pastor Otto Pfingsten sagte, dass es doch erstaunlich sei, dass „bei Trompetenrufen das ganze Dorf zusammenkommt, man in der Kirche aber so laut läuten könne, wie man wolle - da käme einfach niemand“, wusste Rolf Ahlers zu berichten. Und so keimte im damaligen Ortsbürgermeister Rolf Ahlers die Idee, eine Glocke zu stiften.

Mit einem Augenzwinkern erzählte er, wie er die fixe Idee seiner Familie beibrachte. „Die Idee kam an, doch eines Tages lag da ein Einkaufszettel für mich. Wo sonst Milch, Eier und Butter aufgelistet waren, stand nur ‚ein Auto‘. Meine Frau war der Meinung, wenn ich eine Glocke bekomme, bekommt sie endlich ein Auto.“ Auch dieser Wunsch wurde erfüllt. Am 4. Mai 1989 wurde die in Sinn in Hessen gegossene Glocke dann nach Wendeburg geliefert.

Mit einem kleinen Umtrunk fand die Feierstunde ihren Abschluss.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung