Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fahren bald Personenzüge zwischen Harvesse und Braunschweig?

Wendeburg Fahren bald Personenzüge zwischen Harvesse und Braunschweig?

Wendeburg. Die Landesregierung hat jetzt eine Prüfung zur Reaktivierung von Schienenstrecken und Bahnhaltepunkten veranlasst. Auch der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) will Strecken in seinem Gebiet einbringen - so auch die stillgelegte Bahnstrecke Braunschweig-Wendeburg/Harvesse.

Voriger Artikel
Ingrid Pahlmann besuchte IGS in Lengede
Nächster Artikel
Kind (7) stürzte vom Fünf-Meter-Turm

Fährt hier bald wieder ein Zug? Die alten Gleise der ehemaligen Bahnstrecke Braunschweig-Celle sind in Wendeburg (Bild) und Harvesse noch vorhanden.

Quelle: Archiv

Für die meisten Bürger der Gemeinde Wendeburg dürfte das eine gute Nachricht sein, denn in einem Bürgerentscheid im Jahr 2003 stimmten sie mehrheitlich für den Bahnanschluss - damals der RegioStadtbahn. Dementsprechend groß war die Enttäuschung, als das Projekt aus Kostengründen scheiterte.

Jetzt gibt es für die Bahn-Befürworter neuen Grund zur Hoffnung: Der ZGB will fünf Strecken auf seinem Gebiet in die Vorauswahl der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) einbringen. Bislang sind darin zirka 60 Strecken enthalten - keine davon in Hannover oder Braunschweig. „Das hängt mit der Aufgabenträgerschaft zusammen“, erklärt Stefan Wittke, Pressesprecher des Verkehrsministeriums. „Dort sind die Region Hannover und der ZGB zuständig.“

Die zur Reaktivierung geeigneten Strecken sollen in einem mehrstufigen Bewertungsverfahren vom Land Niedersachsen ausgewählt werden. Eine Rolle spielen dabei Kriterien wie Verkehrspotential (etwa Berufspendler, touristische Attraktivität), Konkurrenzsituation (etwa Lage der Haltestellen, Straßen), Ziele der Raumordnung (etwa Anbindung an Mittelzentren), nachhaltige Mobilität (etwa Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf Schiene) und Kosten.

Bis Ende September soll bereits die Vorauswahl durch einen Lenkungskreis erfolgen. Der ZGB hat darum gebeten, in diesem mitzuwirken. Entscheidend sei, so Verbandsdirektor Hennig Brandes, dass auch die Strecken im Verbandsgebiet des ZGB in einem transparenten Verfahren mit überprüft werden.

Dass die Strecke Braunschweig - Wendeburg/Harvesse Potential hat, bestätigt Dr. Norbert Wolff, Verkehrsplaner beim ZGB: „Es ist auf jeden Fall eine Strecke, die sehr interessant ist.“ Zum einen herrsche zwischen Braunschweig und Wendeburg-Harvesse ein hohes Verkehrsaufkommen, zum anderen würde ein Bahnanschluss eine sehr direkte Verbindung ermöglichen - im Vergleich etwa zum Bus.

web

Info

Folgende Bahnstrecken will der ZGB anmelden:

Wittingen– Celle,

Wittingen – Rühen (-Wolfsburg) (Ohretalbahn),

Schöppenstedt – Schöningen,

Börßum – Salzgitter-Bad (Warnetalbahn),

Braunschweig – Wendeburg/Harvesse.

Es sei allerdings davon auszugehen, dass ein Großteil der Strecken, etwa wegen zu geringem Verkehrspotential, die Vorauswahl nicht überstehen werde, teilt ZGB-Pressesprecherin Gisela Noske mit.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung