Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Erwin Grosche begeisterte im teatr dach

Meerdorf Erwin Grosche begeisterte im teatr dach

Meerdorf. „Der Träumer wird es sein, der dem Tiger die Stirn bieten wird“ - so lautete nur eine der großen kleinen oder vielleicht doch eher kleinen großen Weisheiten, die der Kleinkunst-Träumer Erwin Grosche beim Auftritt im teatr dach unters Volk streute.

Voriger Artikel
Schüler brachten eigenes Werk heraus
Nächster Artikel
Schnelles Internet für Bettmar und Sierße

Kleinkunst-Träumer: Erwin Grosche beim Auftritt im teatr dach.

Und die zahlreichen Besucher im ausverkauften Meerdorfer Kleinkunsttheater saugten diese Sätze wie ein Schwamm auf. Kein Wunder, dass es am Ende stehende Ovationen für den Künstler gab und dieser in das Gästebuch des teatr dachs schrieb: „Oh Mann, das beste Publikum der Welt hat wieder zugeschlagen. Ich lieg am Boden.“

Am Boden lagen während des Auftritts auch die Besucher. Gleich mehrfach. Vor Lachen. Oft wurde aber auch nur still in sich hinein gegrinst. Denn der skurrile und schräge Humor von Erwin Grosche schleicht sich meist äußerst subtil von hinten an und entfaltet seine Wirkung in homöopathischen Dosen. Aber dafür äußerst langwierig.

Vom Jenseits ins Hier und Jetzt lässt er in einer Schaukel gemütlich den Abwasch machen und entschuldigt sich gleich: „Das muss man auch annehmen können.“ Neben seinem Herzstück „Rabentage“ bindet Grosche auch neue Elemente in sein Programm ein und bewegt das Publikum immer wieder zum stimmungsvollen Singen im Pulk.

„Auf Kleinkunstbühnen kann er seine besondere Wirkung entfalten“, sagt Andreas Laubert, Grosche-Fan aus Wendeburg. „Es ist seine besondere Art wenn er voll Pointen den Dadaismus berührt.“ Und tatsächlich finden sich in Grosches lautmalerischer Komik zahlreiche Elemente dieser für ihre Ironie und Unsinns-Kultur bekannten Kunst- und Literaturrichtung.

Nach der Pause serviert Grosche zunächst einige Programm-Dauerbrenner, bevor das Kampfstück folgt - einer Art Anleitung, das eigene Schicksal zu ertragen. Neugierig und schüchtern kämpft er mit der Zahncreme und anderen kleinen Katastrophen und Dingen des täglichen Lebens. Klein oder groß, Weisheit oder Unfug - diese Zuschreibungen verschwimmen eh an einem Grosche-Abend. Und so muss jeder selbst entscheiden, was er mit Sprüchen wie „Vögel gehen kurze Strecken auch mal zu Fuß“ anfängt. Ein großer Abend eines großen Kleinkünstlers.

mu, dea

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung