Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ereignisreiches Jahr für Broistedter Wehr

Lengede Ereignisreiches Jahr für Broistedter Wehr

Broistedt. Die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Broistedt fand jetzt im Sportheim Broistedt statt. In Vertretung des erkrankten Ortsbrandmeisters Stephan Jaik übernahm sein Vertreter Martin Kröhl die Versammlungsleitung.

Voriger Artikel
Neue Kinderkrippe startet Anfang Mai
Nächster Artikel
Unbekannte hacken Löcher in VW Bully

Trafen sich zur Hauptversammlung (von links): Kreisbrandmeister Lothar Gödecke, Gemeindebrandmeister Andreas Runge, Martin Kröhl, Nico Leiser, Bernhard Pirk, Markus Wiedenbein, Klaas Heidebrecht, Uwe Matern und Bürgermeister Hans-Hermann Baas.

Quelle: oh

In einem Grußwort sprach Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas über das Ehrenamt im Allgemeinen und über die Tatsache, dass etwa die Hälfte der Bewohner sich ehrenamtlich engagieren. Er teilte außerdem mit, dass die Ortsfeuerwehr Broistedt im Jahr 2014 ein neues Fahrzeug erhalten wird.

Kreisbrandmeister Lothar Gödecke ging in seinem Grußwort auf das neue niedersächsische Brandschutzgesetz ein. Neu geregelt werden hier Doppelmitgliedschaften, zum Beispiel die mögliche Mitgliedschaft in einer Feuerwehr am Wohnort und am Arbeitsort, sowie die Heraufsetzung der Altersgrenze auf 63 Jahre. Mit beiden Maßnahmen solle dem demografischen Wandel entgegengewirkt werden. Gödecke informierte zudem über eine Imagekampagne des niedersächsischen Innenministeriums, durch die neue Mitglieder gewonnen werden sollen.

Weiterhin ging der Kreisbrandmeister auf die Einführung des Digitalfunks ein, die eigentlich schon im Jahr 2006 geschehen sollte. Einen endgültigen Termin für die Einführung gebe es noch nicht, jedoch müsse eine hohe Zahl von Multiplikatoren ausgebildet werden, die dann etwa 1800 Sprechfunker in den Ortswehren des Landkreises an die neue Technik heranführen sollen.

Lengedes Gemeindebrandmeister Andreas Runge ging in seiner Ansprache auf das Einsatzgeschehen in der Gemeinde Lengede des vergangenen Jahres ein. Er verwies darauf, dass hilflose Personen in ihren verschlossenen Wohnungen immer häufiger zu Feuerwehreinsätzen führen würden. In der Vergangenheit seien solche Situationen in Nachbarschaftshilfe geregelt worden.

Im Jahresbericht des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Martin Kröhl nahmen auch die Themen demografischer Wandel und Mitgliederschwund einen breiten Raum ein. Er rief dazu auf, sich den Bewohnern mittleren Alters zuzuwenden. Dazu sei es notwendig, die nötige Ausbildung zeitlich so zu gestalten, dass Familie und Erwerbstätigkeit damit in Einklang zu bringen sind.

Im abgelaufenen Jahr hatte die Feuerwehr Broistedt neun Brandeinsätze, 16 Hilfeleistungen und vier Brandsicherheitswachen zu absolvieren.

Folgende Feuerwehrangehörige wurden befördert: Martin Kröhl zum Brandmeister; Bernhard Pirk, Klaas Heidebrecht und Markus Wiedenbein zum Oberlöschmeister und Nico Leiser zum Löschmeister. Uwe Matern wurde für 25-jährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr geehrt.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung