Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Einkaufszentrum in Wendeburg steht im Internet zum Verkauf

Wendeburg Einkaufszentrum in Wendeburg steht im Internet zum Verkauf

Wendeburg. Große Überraschung: Das Aue-Einkaufszentrum in Wendeburg steht im Internet zum Verkauf. Die PAZ fragte Inhaber Heiner Goldbeck nach den Gründen.

Voriger Artikel
BMW fuhr gegen Baum an der L 475: Mutter und Tochter wurden leicht verletzt
Nächster Artikel
Osterfeuer in Meerdorf: Brandschutz modifiziert

Überraschende Nachricht: Das Aue-Einkaufszentrum in Wendeburg steht zum Verkauf.

Quelle: A/ kn

„Am 25. Mai ist Bürgermeister-Wahl in Hohenhameln“, erklärt Goldbeck, der als parteiloser Bürgermeister-Kandidat bei der Wahl gegen Amtsinhaber Lutz Erwig (SPD) und die ehemalige CDU-Landtagsabgeordnete Silke Weyberg antritt. „Falls ich gewählt werden sollte, habe ich nicht mehr so viel Zeit. Ich will Prioritäten setzen.“

Goldbeck kümmert sich selbst um die Verwaltung des Einkaufszentrums an der Büssingstraße in Wendeburg. Eine Notwendigkeit zum Verkauf gebe es nicht, betont er. „Ich habe das Objekt seit zehn Jahren, die Zinsbindung ist gerade ausgelaufen und daraus sind die Überlegungen entstanden, das Zentrum zum Verkauf ins Internet zu stellen“, schildert er. Leerstände gebe es im Einkaufszentrum nicht. Insgesamt befinden sich dort 16 Gewerbemieter: Neben Gesundheitsangeboten wie Apotheke, Augenoptikfachgeschäft, Physiotherapie, Ergotherapie, Hörgeräteakustik und Pflegedienstbüro finden sich dort auch ein Schreibwarenladen, ein Versicherungs- sowie ein Reisebüro, eine Modeboutique, eine Fahrschule und ein Friseur. Aus dem Bereich Lebensmittel sind eine Fleischerei, eine Bäckerei sowie ein Restaurant mit Eisdiele vertreten. Zuletzt ist ein NKD-Bekleidungsgeschäft in den leerstehenden Schlecker-Markt gezogen.

Neben dem Einkaufszentrum ist Goldbeck aber auch noch anderen Stellen aktiv, etwa beim Kleine Theater in Hohenhameln, dem Spargelmarkt in Wendeburg und dem Hohenhamelner Bürgerfrühstück, die er organisiert. „Ich habe ganz schön was um die Ohren“, so der Geschäftsmann. Falls er das Zentrum nicht bis zum 1. Oktober verkaufen könne - der Kaufpreis liegt bei über drei Millionen Euro - könne auch alles beim Alten bleiben. Sollte es aber verkauft werden, hat Goldbeck schon neue Ideen: Welches Projekt dies sein wird, möchte der Hohenhamelner aber noch nicht verraten.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung