Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ehepaar Grove erhielt Bundesverdienstkreuz

Wendeburg Ehepaar Grove erhielt Bundesverdienstkreuz

Wendeburg/Peine. Ein Vorbild sind Maria und Hans-Joachim Grove aus Wendeburg: Seit mehr als zehn Jahren organisiert das Ehepaar Hilfstransporte nach Rumänien.

Voriger Artikel
Flüchtlings-Informationsabend in Lengede
Nächster Artikel
Bahntrassen-Reaktivierung: 23,3 Millionen Euro

Blitzlichtgewitter: Landrat Einhaus steckte Maria Grove und dann ihrem Mann, Hans-Joachim Grove, die Nadel an.

Quelle: mgb

Wendeburg. Mittlerweile erfolgten humanitäre Hilfstransporte im Gesamtwert von über elf Millionen Euro. Gestern bekam das Paar für sein Engagement im Peiner Kreishaus das Bundesverdienstkreuz erster Klasse verlieren.

Mittlerweile kann das Wendeburger Stifter-Paar auf eine Reihe hochgradiger Auszeichnungen zurückblicken: So erhielten sie 1995 das Bundesverdienstkreuz am Bande und später den rumänischen Nationalorden „Treue Dienste“ für humanitäre Hilfe und Förderung der rumänischen Kultur in Norddeutschland. Gestern bekamen sie schließlich die höchste Auszeichnung des deutschen Staates verliehen, das Bundesverdienstkreuz erster Klasse. Landrat Franz Einhaus überreichte diesen in einer Feierstunde mit Freunden und Unterstützern der Familie Grove.

Bescheiden, aber dennoch mit großem Stolz nahm das Paar die Auszeichnung entgegen und betonte immer wieder, dass ihre wohltätige Arbeit nur Früchte getragen habe, da sie mit der Zeit viele Unterstützer dazugewonnen hätten. „Jetzt wollen wir die Stricke festziehen, um etwas zu schaffen, dass auch nach unserem Ableben weitergeführt werden kann“, betonte der Geehrte. Es soll nun darauf hingearbeitet werden, dass die Grove-Moldovan-Art-Foundation auch ohne die organisatorische Hilfe des Paares weiterhin Gutes leisten kann. Damit soll gewährleistet werden, dass Krankenhäuser, Kindergärten, Seniorenheime, Schulen und Waisenhäuser noch viele Jahre mit Sachspenden und medizinischen Geräten unterstützt werden. Übrigens: Das Paar organisiert nicht nur Hilfstransporte nach Rumänien, sondern unterstützt auch zahlreiche soziale und kulturelle Projekte in der Region, unter anderem das Frauenhaus in Peine und der Verein „Keiner soll einsam sein“.

Am Sonntag, 22. März, wollen Hans-Joachim und Maria Grove die Anerkennung feiern. Von 15 bis 19 Uhr sind alle Freunde und Unterstützer ins Rom-Art-Atelier nach Wendeburg eingeladen. Geschenke möchte das Paar nicht, aber über Spenden würde es sich freuen.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung