Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Du hast Vechelde gelebt, du warst Stimme und Gesicht Vecheldes“

Verabschiedung von Vecheldes Bürgermeister „Du hast Vechelde gelebt, du warst Stimme und Gesicht Vecheldes“

Vechelde. Abschied für Vecheldes Bürgermeister Hartmut Marotz (SPD): Heute kann der langjährige Verwaltungschef bereits den ersten Tag seines Ruhestands genießen, gestern Abend wurde noch einmal groß gefeiert: Der 66-Jährige wurde im Vechelder Bürgerzentrum feierlich verabschiedet.

Voriger Artikel
K 71-Sperrung: Kieslaster müssen über Meerdorf ausweichen
Nächster Artikel
Woltwiescher Künstler stellen in Ilsede aus

Hartmut Marotz (Dritter von rechts) mit (von links) Ralf Werner, Uwe-Peter Lestin, Ministerpräsident a. D. Gerhard Glogowski, Landtags-Vizepräsident Klaus-Peter Bachmann und Landrat Franz Einhaus.

Quelle: im

Gekommen waren knapp 100 Gäste, darunter Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Behörden, sowie Wegbegleiter, und es gab viele lobende Worte für den scheidenden Verwaltungschef. Einen „hochkompetenten Kommunalbeamten mit Leib und Seele im positiven Sinne“, nannte ihn Landrat Franz Einhaus (SPD) und würdigte dessen „herausragende berufliche Lebensleistung“. Marotz sei „ein erstklassiges Turnierpferd“, das stets trotz aller Hürden an sein Ziel gekommen sei. Worte, wie Marotz später erklärte, die ihn gerührt hätten und für die er dankbar sei.

Eine Ehrung gab es vom Ersten Vizepräsidenten des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Uwe-Peter Lestin. Er überreichte dem Bürgermeister, der sich im Städte- und Gemeindebund - zuletzt als Geschäftsführer - engagiert hatte, Verbandsurkunde sowie Medaille für die Verdienste um Bürger und Gemeinde.

Auch Bürgermeister-Nachfolger Ralf Werner würdigte Marotz Erfolge - von A wie „Ausgeglichener Haushalt“ bis Z wie „Zeiträume Bodenstedt“. „Du hast Vechelde gelebt, du warst für die Medien Gesicht und Stimme Vecheldes. Du hast bleibende Zeichen gesetzt und warst ein Bürgermeister für alle, bereit bei Sorgen und Nöten zu helfen.“ Mit der Überreichung eines Niedersachsenpferdes durch den Ersten stellvertretenden Bürgermeister Horst Hartmann schloss sich der Kreis der Redner - und Marotz selbst trat noch einmal ans Rednerpult, um sich nach „49 Jahren und sieben Monaten Arbeitsleben“ zu bedanken. „Es war für mich ein Traum, dass ich ein Hobby realisieren konnte, und ich hoffe, dass es für nicht allzu viele ein Trauma war.“ Auch Ratsmitgliedern, Rathausmitarbeitern, Bürgern und vielen anderen sprach er seinen Dank aus.

Eine besondere Überraschung wartete da noch vor dem Festsaal: Der Männergesangsverein „Liedertafel“, der dem scheidenden Bürgermeister ein Abschiedsständchen bringen wollte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung