Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Kigamas: Leinen los und „Schiff ahoi“

Wierthe Die Kigamas: Leinen los und „Schiff ahoi“

Wierthe. Bei der Nachmittagsvorstellung und zugleich Premiere des neuen Theaterstückes der Kigamas (Kindergartenmamas) blieb kein Platz im Dorfgemeinschaftshaus Wierthe unbesetzt.

Voriger Artikel
Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Meerdorf
Nächster Artikel
Junge Gesellschaft blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

Die Kigamas auf dem „Schiff“ in Wierthe: Beim Publikum sorgte die Premiere des Theaterstücks für viele Lacher.

Die Gäste, die sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen die Wartezeit verkürzten, spekulierten bereits fleißig über den Inhalt der Geschichte, denn das Bühnenbild ließ schon einiges verraten: Eine Bar mit drei Drehhockern und zwei Liegestühle auf dem Sonnendeck. Im Hintergrund die Silhouette der „MS Franziska“.

Und dann ging es los. Zu der Titelmelodie der bekannten Serie „Das Traumschiff“ traten Kapitän Hansi Havanna (Silke Ranwig) und Stewardess Beatrice (Ute Klein) auf die Bühne, um die Zuschauer und natürlich die ersten Gäste an Bord zu begrüßen.

Da kam beispielsweise der neue Schiffsarzt René Schönhuber (Katrin Machner), der, wie sich später herausstellen sollte, die Reise für seine unseriösen Geschäfte nutzt, indem er den Damen für ihre jeweils ganz speziellen Probleme zu horrenden Preisen kleine Wundertropfen verkauft. Auch Familie Koch reist mit. Die beiden Schwestern Hanne (Marion Dittert) und Lore (Antje Wilschnack) wollen ihrer leicht dementen Mutter Erna (Cordula Seifert), die mit ihren Lieblingspuschen und Gehstock unterwegs ist, während der Fahrt schonend beibringen, dass sie nach ihrer Rückkehr in ein Seniorenheim umzieht. Und nicht zu vergessen das Ehepaar Mücke, die ihre Reise Dank eines Rubbelloses antreten. Klaus-Dieter (wunderschön mit Brusthaartoupet dargestellt von Doris Schneider, die auch das Drehbuch zu diesem Stück geschrieben hat) hat keine Probleme damit, dass seine Frau (Christine Bolze) die schweren Koffer alleine trägt, wo er es doch an der Schulter hat. Weniger eingeschränkt sind da scheinbar seine Blicke, die er kaum von dem letzten Gast Amanda Klier (Gaby Naue) lassen kann. Nachdem alle eingetroffen und registriert sind, bringt der flotte Barkeeper Johnny (Ulrike Giere) die Begrüßungscocktails.

Und nun hieß es „Leinen los!“ und das Abenteuer Seefahrt konnte beginnen. Gefüllt mit vielen kleinen Anspielungen und Wortwitzen strapazierten die Laienschauspielerinnen die Lachmuskeln der begeisterten Zuschauer, die am liebsten selbst mit auf Kreuzfahrt gegangen wären. Aber sie durften miterleben, wie sich Kapitän Havanna und Beatrice näherkommen, wie Johnny mit seinen übertriebenen Komplimenten bei den Frauen die Wirksamkeit der falschen Medikamente des Schiffarztes unterstützt und dieser trotzdem enttarnt wird und die Krise von Ehepaar Mücke fast ein tragisches Ende nimmt. Eine überraschende Wendung nahm das Schicksal von Mutter Erna, die ihren Töchtern den Wind aus den Segeln nimmt, indem sie von ihrem geplanten Umzug in eine Seniorenresidenz erzählt und den Geschwisterstreit auf einen Schlag beendet. Beim Captains-Dinner tanzten zum Abschluss alle gemeinsam und Erna legte mit Johnny eine flotte Sohle zu Dirty Dancings „Time of my life“ aufs Parkett. Hier bleibt nur zu sagen: „Eine Seefahrt, die ist lustig…“ und das wurde auch in dem lang anhaltenden und wohlverdienten Applaus deutlich sichtbar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung