Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Denkmalschutz: Landkreis gibt im Zwist nach

Vechelde Denkmalschutz: Landkreis gibt im Zwist nach

Bodenstedt. Der Bodenstedter Hans-Werner Fechner hat Zwist mit der Denkmalschutzbehörde beim Landkreis Peine. Die besondere Brisanz dabei: Fechner ist auch Abgeordneter im Peiner Kreistag und dort als CDU-Fraktions-Chef Oppositionsführer.

Voriger Artikel
Holzschreddermaschine stand in Flammen
Nächster Artikel
Gelungenes Volksfest in Sophiental

Der ehemalige Kotsaß-Hof an der Hauptstraße in Bodenstedt. Rechts: Hans-Werner Fechner zeigt die historischen Türen.

„Deshalb habe ich auch gewartet, bis ich an die Öffentlichkeit gehe, aber jetzt reicht es“, sagte Fechner, der längst auch einen Anwalt eingeschaltet hat. Konkret geht es darum, dass der Landkreis Peine als Untere Denkmalschutzbehörde Fechner verpflichten will, historische Türen aus dem ehemaligen Kotsaß-Hof an der Hauptstraße in Bodenstedt für die Nachwelt einzulagern.

Fechner ist Eigentümer des ehemaligen Hofes, der bereits im 16. Jahrhundert erbaut worden ist. Aktuell renoviert er die Wohnung im ehemaligen Haupthaus des historischen Hofes. Fechner selber lebt in einem umgebauten Wirtschaftsgebäude.

Die Wohnung, um die es geht, will er vermieten. „Ich kann nicht nachvollziehen, warum ich nach dem Denkmalschutz die alten Türen erhalten soll. Es handelt sich um private Räume, die die Öffentlichkeit nie zu sehen bekommt“, betonte er und ergänzte: „Vor allem wäre ich gezwungen, die Türen zu tauschen, weil sie nicht der niedersächsischen Bauordnung in ihrer aktuellen Fassung entsprechen - eine der alten Türen hat nur eine Höhe von 1,65 Meter.“

Fechner hat einen Bescheid vorliegen, in dem es heißt, die Türen müssten gelagert werden, falls irgendwann jemand mal den alten Zustand in dem denkmalgeschützen Gebäude wieder herstellen möchte. Dann könne man zukünftig die gelagerten Türen, die auch die unterschiedlichen Epochen des Gebäudes aufzeigen, wieder verwenden. „Alle zehn Zimmertüren sind von unterschiedlicher Qualität und aus verschiedenen Zeiten“, sagte Fechner.

Auf Anfrage der PAZ sagte Landkreis-Sprecher Henrik Kühn: „Die Auflage des Denkmalschutzes wird aufgehoben. Diese Entscheidung wurde schon früher getroffen, Herrn Fechner aber noch nicht mitgeteilt.“ Das heißt, Fechner braucht die historischen Türen nun doch nicht aufbewahren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung