Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
"Das Phantom oder in die Oper"

Barbecke "Das Phantom oder in die Oper"

Barbecke. „Das Phantom oder in die Oper“ - unter diesem ungewöhnlichen Titel führt die Laienspielgruppe Barbecke morgen ein Theaterstück von Claudia Klein auf.

Voriger Artikel
Klavier-Matinée mit Nachwuchskünstlern
Nächster Artikel
Meerdorfs einziger Friseursalon schließt

Die Barbecker Laienspielgruppe bei der Probe: Auch betrunken sein will gelernt und geübt sein – zumindest für die Bühne.

Quelle: im

Zum Inhalt: Chantal und Bernd sind verabredet. Sie sind seit einem Jahr ein Paar. Heute ist Jahrestag. Er hat Karten für „Phantom der Oper“. Sie hatte vergeblich darum gebeten, den Tag zu verschieben, da sie noch für ihr Studium viel lernen muss. Da Bernd ihr Studium nur belächelt, weil er findet, dass nur Anwälte (so wie er) einen richtigen Beruf haben, hat er ihren Wunsch einfach überhört und will sie um sieben Uhr abholen. Weil sie die Hoffnung hat, endlich einen Verlobungsring zu bekommen, hat sie letztendlich zugestimmt. Um halb sieben kommt Chantal abgehetzt von ihrer Werbeagentur nach Hause, zieht sich schnell um, um pünktlich fertig zu sein. Um fünf vor sieben klingelt es. Als sie öffnet, steht dort nicht Bernd, sondern ihre Mutter! Und so nimmt der Abend seinen Lauf. Ulrike Meier von der Laienspielgruppe verspricht ein unterhaltsames Stück: „Es kommt immer wieder zu Verwechselungen und neuen Verwicklungen!“

Die Barbecker Schauspieler haben sich gut auf den Abend vorbereitet - und hatten dabei selbst jede Menge Spaß, was der Umsetzung des Stücks durchaus hilft, findet Meier: „Wir haben seit Anfang Januar geprobt. Die Treffen waren immer sehr lustig und es wurde viel gelacht. Allerdings wurde auch oft noch mal etwas abgeändert“, erklärt sie. Deshalb können sich die Besucher auf eine persönliche Variante des Stücks freuen.

Obwohl - oder vielleicht gerade, weil es sich bei der Aufführung um einen Laien-Auftritt handelt, stecken die Schauspieler eine gehörige Portion eigenen Anspruch in ihr Spiel. Echt muss es in jedem Fall wirken, zum Beispiel, wenn Heike Oelmann und Mario Olszewski die Betrunkenen, Gertrud und Kevin spielen. „Das ist trotz des lustigen Probens auch nicht immer besonders einfach“, betont Ulrike Meier. Dafür, dass vier Mitspieler zum ersten Mal mitspielen, klappe es aber richtig gut, sagt sie.

Morgen und an zwei weiteren Terminen können sich die Zuschauer selbst von der Laien-Leistung sowie vom „Phantom oder die Oper“ überzeugen.

rd

  • Die Laienspielgruppe Barbecke führt das Theaterstück „Das Phantom oder in die Oper“ an den folgenden Terminen auf: Freitag, 1. März ab 19.30 Uhr, Sonnabend, 2. März, um 17 Uhr und Sonntag, 3. März, um 15.30 Uhr. Ort des Geschehens ist der Kindergarten in Barbecke, in der Straße Am Schulberg 2a.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung