Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Cluj-Napoca will Kulturhauptstadt Europas werden: Wendeburger organisierten Präsentation in Berlin

Wendeburg Cluj-Napoca will Kulturhauptstadt Europas werden: Wendeburger organisierten Präsentation in Berlin

Wendeburg. Ein besonderes Projekt haben sich Dr. Maria und Hans-Joachim Grove aus Wendeburg vorgenommen: Sie organisierten die Präsentation der Bewerbung der rumänischen Stadt Cluj-Napoca (Klausenburg) als „Europäische Kulturhauptstadt 2021“. Sie fand in der rumänischen Botschaft in Berlin statt.

Voriger Artikel
Das „Wunder von Lengede“: 80 Besucher lauschten den Erzählungen der Geretteten
Nächster Artikel
Bettmars neue Ortsheimatpflegerin

Dr. Maria und Hans-Joachim Grove (4. und 5. von links), Oberbürgermeister Emil Boc (mit Schärpe) und Professor Jürgen Hesselbach (4. von rechts) vom Stiftungskuratorium mit Mitgliedern der Delegation.

Quelle: oh

Die Wendeburger Dr. Maria und Hans-Joachim Grove sind beide Vorstandsmitglieder der „Grove-Moldovan Art-Foundation“, Ehrenbürger der Stadt Cluj-Napoca und wurden im vergangenen Jahr zu Kulturbotschaftern der Stadt ernannt. Sie haben sich maßgeblich für die Präsentation eingesetzt, „damit das Informationsdefizit über die Stadt und das Land verringert wird“, erklärt Stifter Hans-Joachim Grove. Das „Herz Siebenbürgens“, wie die alte Barock- und Universitätsstadt genannt wird, sei mit einer über 1900 Jahre alten Kultur, die von vielen Nationalitäten geprägt worden ist, auch ein gutes Beispiel für Europa und gleichzeitig für die Bewerbung zur Kulturhauptstadt.

„Diese Bewerbung ist nicht nur wichtig für die Stadt Cluj-Napoca, sondern für ganz Rumänien, da sie das Land aus den Schatten der Negativschlagzeilen holen könnte“, betont der Wendeburger.

Die Vorstellung der Bewerbung in Berlin übernahm der Oberbürgermeister der Stadt Cluj-Napoca und ehemalige rumänische Ministerpräsident, Dr. Emil Boc, in einer Hauptstadt-Rede. Er präsentierte „seine“ Stadt in Wort und Bild. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Stiftung „Zukunft Berlin“.

Bei dem Projekt „Kulturhauptstadt Europas“ handelt es sich um eine Kulturinitiative der Europäischen Union (EU). Der Titel wird jedes Jahr an mindestens zwei Städte der EU vergeben. Auch Nicht-Mitgliedstaaten können Kulturhauptstädte stellen. Ziel ist, Reichtum, Vielfalt und Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen und das Verständnis der europäischen Bürger füreinander zu fördern.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung