Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
CDU fordert Fusionsgespräche

Vechelde CDU fordert Fusionsgespräche

Vechelde. In die Debatte um eine mögliche Fusion der Landkreise Peine und Hildesheim schaltet sich jetzt die Vechelder CDU ein. Die Christdemokraten fordern, umgehend weitere Fusionsgespräche zu führen.

Voriger Artikel
„Wir spielen, während Mama und Papa shoppen“
Nächster Artikel
Ampelanlage ist ab jetzt in Betrieb

Der Rat der Gemeinde Vechelde tagt am 18. Dezember im Bürgerzentrum. Die CDU hat für diese Sitzung einen Antrag eingereicht.

Quelle: A

Die Christdemokraten haben zur nächsten Sitzung des Rates der Gemeinde Vechelde am 18. Dezember einen Antrag eingereicht, mit dem sie den Bürgermeister der Gemeinde Vechelde beauftragen möchten, umgehend „Fusionsgespräche“ mit den Landkreisen Wolfenbüttel und Gifhorn sowie den Städten Braunschweig und Salzgitter zu führen.

„Der Landkreis Peine forciert seine Fusionsgespräche mit dem Landkreis Hildesheim, und deshalb muss die Gemeinde Vechelde, die mit sehr großer Mehrheit eine Fusion mit Hildesheim und ein Ausscheren aus dem Zweckverband Großraum Braunschweig ablehnt, rechtzeitig reagieren und gegenüber der Landesregierung klar machen, dass die Gemeinde sich einem entsprechenden Gesetz widersetzen wird“, erläutert der CDU-Fraktionsvorsitzende Uwe Flamm. „Rechtzeitig bedeutet aus unseren Erfahrungen: Wir dürfen nicht erst die Ergebnisse abwarten, sondern müssen uns vorab nach neuen Möglichkeiten umsehen.“

Rückblick: Im Juli dieses Jahres hatte sich der Gemeinderat mit einer von SPD, CDU und WVS verabschiedeten Resolution gegen eine Fusion mit Hildesheim ausgesprochen. Fusionsentscheidungen würden nur im Bereich des derzeitigen Zweckverbandes Großraum Braunschweig von der Gemeinde positiv begleitet, hieß es damals. An erster Stelle stehe dabei der nur 18 Kilometer entfernte Landkreis Wolfenbüttel.

Genau dieser Kreis wird nun unter anderem auch in dem CDU-Antrag genannt - wird die Vechelder SPD dem Antrag also zustimmen? Die PAZ fragte beim SPD-Fraktionsvorsitzenden Romec Manns nach. „Diesen Antrag kann man in dieser Form nur ablehnen“, erklärte der Sozialdemokrat. „Solche Verhandlungen zu diesem Zeitpunkt hätten den Verlust der Eigenständigkeit der Gemeinde Vechelde zur Folge. Das kann doch keiner wollen.“

  • Die Sitzung des Vechelder Rates findet am Donnerstag, 18. Dezember, ab 19 Uhr im Bürgerzentrum Vechelde statt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung