Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bücher Tauschen ohne Tauschpartner

Lengede Bücher Tauschen ohne Tauschpartner

Lengede. Das Buch-Repertoire des Kulturvereins Lengede platzt aus allen nähten und der Büchertausch erfreut sich großer Beliebtheit: Jetzt ist der Schmöker-Tauschplatz jederzeit erreichbar, da dieser in den Generationentreff gezogen ist.

Voriger Artikel
Auto "ausgeborgt": Polizei stellt 16-Jährigen
Nächster Artikel
Zahnarztpraxis in Wendeburg feiert Geburtstag

Renate Baum zeigt drei von rund 200 Büchern, die kostenlos mitgenommen werden dürfen.

Quelle: mgb

Lengede. Mittlerweile befinden sich dort zwei große Aktenrondells mit genügend Lesestoff direkt neben großen Fenstern.

Der Büchertausch musste im vergangenen Jahr aus dem Haus 3 an der Broisteder Straße ausziehen, da die Firma Logior dort ein Büro einrichten wollte. Kurz darauf ermöglichte Herbert Gödde vom Rathaus, den Umzug in den Generationentreff.

Renate Baum, Organisatorin des Büchertauschs und Vorsitzende des Lengeder Kulturvereins ist begeistert von den neuen Räumlichkeiten: „Jetzt muss nicht mehr auf den Büchertausch am 1. Samstag im Monat gewartet werden, man kann jederzeit zu den regulären Öffnungszeiten hier vorbeikommen und Bücher auch ohne unser Beisein tauschen“, sagt Baum.

Doch wie kann es eigentlich sein, dass bei einem Tauschgeschäft so viele Bücher angesammelt werden? Schließlich soll man ein oder zwei Schmöker mitbringen und den Tauschmarkt mit der gleichen Anzahl an Büchern wieder verlassen. Das ist zumindest der Sinn hinter dem ursprünglichen Gedanken des Büchertauschs, wie Baum erklärt. Eingehalten wurde diese Regelung aber bislang nicht, viele Bürger haben ihre Bücher einfach abgegeben, ohne sich wieder welche mitzunehmen. „Wir haben mittlerweile rund 200 Buchexemplare vorrätig“, sagt Baum. „Mittlerweile würden wir uns auch sehr darüber freuen, wenn interessierte Leser einfach nur einige Bücher mitnehmen würden“, sagt sie und lacht.

„Die meisten unserer Bücher sind aktuelle Romane. Einige Schmöker sind aus dem 20. Jahrhundert und wirklich schwer zu verstehen“, erklärt sie. Auch Sachbücher werden hin und wieder in die Rondells gestellt. „Diese werden wir aber nur schwer wieder los, da man Sachbücher im Buchhandel oder im Internet sucht, und nicht bei uns“, schildert Baum. Das sei aber kein Problem, da einige Bücher, die schon lange in den Rondells stehen, der Lebenshilfe in Berkhöpen gespendet werden. Die Behinderten katalogisieren die Exemplare und verkaufen sie anschließend im Internet.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung