Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Brandes: "In Bortfeld wohnt man gerne"

Bortfeld Brandes: "In Bortfeld wohnt man gerne"

Bortfeld. Ein kleines Highlight der Bürgerversammlung in Bortfeld war der Titel der „Vize-Miss 50plus Germany“ von Margit Christine Müller-Davidi. Im September hatte sich die 72-jährige aus Spaß bei der Wahl angemeldet und letztlich den zweiten Platz ergattert. Bei der Versammlung erzählte die Bortfelderin von ihren Erlebnissen. Doch auch über das vergangene und aktuelle Ortsgeschehen wurde berichtet.

Voriger Artikel
Feuerwehr-Spielmannszug hat viel vor
Nächster Artikel
Heimatverein Meerdorf hat einen "Außenminister"

Bürgerversammlung in Bortfeld: Vorn links Christine Müller-Davidi (amtierende Vize-Mess 50plus Germany).

Quelle: rb

Bei einer lockeren Runde begrüßte Ortsbürgermeister Wolfgang Brandes die Gäste und Vereine. Gratulationen und Präsente gab es von Brandes für die „Vize-Miss 50plus Germany“ und den amtierenden Mettwurstkönig Peter Wanger. Es folgte ein Rückblick ins vergangene Jahr und seine Ereignisse. Einige Jubiläen waren zu feiern und besonders die drei diamantenen Hochzeiten bestärkten Brandes in der Annahme, dass „Bortfeld ein gesundes Klima hat und man gerne hier wohnt und auch alt wird“.

Weiteres Thema: der Bau des Netto Supermarktes. „Da der Markt zu Weihnachten noch nicht fertig war, haben wir einen Stand vom Weihnachtsmarkt genommen und davor aufgestellt um Schokoweihnachtsmänner zu verkaufen“, so Brandes. Diese Aktion brachte rund 350 Euro ein, die den beiden Kindergärten in Bortfeld zugutekommen. Außerdem bekam der Kindergarten Elternweg 2012 eine neue Küche und auf den Spielplätzen in Bortfeld wurden neue Spielgeräte installiert. Auch Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht sprach drängende Themen an. So kämpft Bortfeld weiter um die Sanierung oder den Neubau der Sporthalle. „Schon wegen der Grundschule sind wir dazu verpflichtet, da etwas zu ändern“, erklärte Albrecht. In der Diskussion sind auch neue Hallenöffnungszeiten. „Da wird in diesem Jahr eine Entscheidung fallen“, versprach Bürgermeister Albrecht.

Neu ist in diesem Jahr auch die Organisation des Osterfeuers. „In diesem Jahr wird die Junggesellschaft Bortfeld die Planung übernehmen“, freut sich Brandes. Der neue Standort des Feuers wird in der Kuhle an der Lange Straße in Richtung Osten sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung