Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Boßeln statt Gymnastik beiden Männern von Viktoria Woltwiesche

Lengede Boßeln statt Gymnastik beiden Männern von Viktoria Woltwiesche

Woltwiesche. Um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen, trafen sich jetzt die Mitglieder der Männergymnastik des Sportvereins Viktoria Woltwiesche zu einer Boßelrunde. Mit einem mit Getränken gut gefüllten Bollerwagen und gutgelaunt machten sich die Sportler auf den Weg zum Startpunkt.

Voriger Artikel
„Gruppe Gutzeit“ im Meerdorfer „teatr dach“
Nächster Artikel
Seniorentreff in Vechelde eröffnet

Die Männergymnastik Woltwiesche boßelte (v.l.): Josef Walke, Erwin Eilbrecht, Dieter Schubert, Rainer Slodczyk, Erhard Moch, Bernd Karner, Heinz Bönisch, Felix Bönisch, Hubert Hübner, Markus Bönisch, Erich Hollesch, Ulrich Wegener, Michael Abel und Edgar Magnus.

Quelle: oh

Dieter Schubert hatte wie bei jeder Boßeltour der vergangenen Jahre den Wagen der Jahreszeit entsprechend sehr schön geschmückt und sogar nochmal den Reifendruck geprüft. „Mit 15 Mitspielern war die Teilnehmerzahl erstaunlich gut“, sagt Pressewart Siegfried Wild. Und mit etwa 17 Grad, kaum Wind und leichter Bewölkung war auch das Wetter für das Boßeln ideal.

Am Startpunkt in der Woltwiescher Feldmark angekommen, wurden zwei Mannschaften gebildet, die mit viel Ehrgeiz in den Wettkampf starteten - zuvor hatten sich die Boßler allerdings noch mit „Zielwasser“ gestärkt. Voller Elan wurden dann die Vollgummi-Kugeln, in deren Inneren sich ein Stahlkern versteckt, über die Feldwege geworfen. Alle Teilnehmer waren bei bester Laune, auch wenn das eine oder andere Mal eine Kugel aus dem Wasser gefischt werden musste. Das passende Gerät war natürlich wie immer dabei. Und wie es sich für eine richtige Boßelrunde gehört, wurde auf etwa halber Strecke eine Pause eingelegt.

Im Vordergrund stand aber der sportliche Wettkampf. Pressewart Wild lobt: „Es verlief sportlich, fair und war vom Festausschuss, Michael Abel, Heinz Bönisch und Kurt Kosel, hervorragend organisiert worden.“ Nach gut zwei Stunden Wettkampf stand der Sieger fest: Die „weiße“ Mannschaft mit Abel, Markus Bönisch, Erich Hollesch, Hubert Hübner, Bernd Karner, Edgar Magnus und Ulrich Wegener hatten mit 5 zu 3 die „rote“ Mannschaft mit Heinz Bönisch, Erwin Eilbrecht, Erhard Moch, Dieter Schubert, Rainer Slodczyk, Josef Walke und Wild geschlagen. Anschließend gab es warmes Essen, in gemütlicher Runde hatten Alt und Jung gemeinsam viel Spaß. Es war ein schöner, geselliger und kameradschaftlicher Nachmittag und Abend. Die Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder über die Felder schallt: „Du bist dran!“

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung