Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bortfelder Sommertheater: Proben gehen in die heiße Phase

Bortfeld Bortfelder Sommertheater: Proben gehen in die heiße Phase

Bortfeld. Seit Jahren ist das Sommertheater auf dem Bortfelder Kirchberg eine Größe im Gemeindeleben. So auch in diesem Jahr – allerdings muss dieses Mal ein Teil der Tradition gebrochen werden.

Voriger Artikel
Ausstellungseröffnung über eine prägende Zeit
Nächster Artikel
Feier zur diamantenen Konfirmation

Konzentriert aber dennoch mit viel Spaß wurde am Sonnabend geprobt für die Aufführung am 29. Juli auf dem Kircheberg.

Quelle: jaw

Denn sonst findet das Sommertheater immer am letzten Sommerferientag statt, doch „da dieses Mal die Ferien so spät sind, führen wir unser Stück bereits am 29. Juli auf“, erklärt der Pressesprecher vom Theaterkreis Bortfeld, Detlev Krucinsky. Es werden 500 Zuschauer erwartet.

Die Proben kommen nun in die heiße Phase und die über 50 Beteiligten üben in jeder freien Minute, so auch am Sonnabend. Aufgebaut ist die Aufführung folgendermaßen: Es beginnt mit einem Theaterstück mit Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren, nach einer Pause folgt eine Komödie, die von Bärbel Röver verfasst wurde. „Den genauen Titel verraten wir aber noch nicht“, erklärt Krucinsky, „es wird aber etwas Heiteres sein und hat auch einen lokalen Bezug.“ Grundsätzlich ist das Leitmotiv des Sommertheaters in diesem Jahr „Ab in den Urlaub“. Zu diesem Motto findet auch der dritte Part der Aufführung – eine Playback-Show – statt.

Am Samstag fanden sich die Darsteller der Playback-Show in der Bortfelder Sporthalle ein, um unter der Leitung von Melanie Polkehn und Beate Busch zu üben. Dass das Motto „Urlaub“ ist, wurde durch die sommerliche Musik schnell deutlich. Unter den Darstellern herrschte eine entspannte und kreative Atmosphäre. Es entwickelte sich dennoch eine konzentrierte Stimmung, es wurde fleißig geprobt und nur selten musste von den beiden Leiterinnen eingegriffen werden.

Die Choreographien zu Stücken wie „Ab in den Urlaub“, „Highway to Hell“ sowie dem „Time Warp“ aus der Rocky Horror Picture Show rahmen die Handlung von einem Pärchen ein, das auf dem Weg in den Urlaub einige kleine Widrigkeiten überstehen muss. So zog Krucinsky schließlich ein positives Fazit: „Wir hatten viel Spaß heute bei der Probe, aber auch generell. Vor allem die Kinder für das Kinderstück sind mit viel Feuereifer dabei. Wir freuen uns jedes Jahr wieder darauf. Es ist einfach ein echtes Highlight.“

  • Die Aufführung findet am 29. Juli auf dem Kirchberg in Bortfeld statt. Karten sind an der Abendkasse erhältlich und kosten fünf Euro.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung