Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bodenstedter spielt mit der Band Oomph

Bodenstedt Bodenstedter spielt mit der Band Oomph

Bodenstedt. „Lass’ uns schmutzig Liebe machen“, forderten die Musiker der Punkband Die Schröders 1995. Auch Hagen Gödicke gehörte zu der Zeit zur Band und tourte jahrelang durch Deutschland und vor allem Österreich. Jetzt ist er Gitarrist bei der umjubelten Gothic-Band Oomph.

Voriger Artikel
Einweihung der Friedhofskapelle
Nächster Artikel
Von der Fahrbahn abgekommen: Totalschaden

Am liebsten übt Hagen Gödicke die Songs, die er für die Band Oomph! spielt, im Garten zu Hause in Bodenstedt.

Quelle: in

Seit 2002 ist der gebürtige Lengeder, der heute in Bodenstedt lebt, Live-Bassist bei der Gothic-Band Oomph, die 2004 mit dem Song „Augen auf“ einen Nummer-1-Hit in den Charts hatte. Heute steht er mit der Band wieder auf der Bühne: Dieses Mal spielt sie beim legendären Wacken-Festival. „Ich habe mir extra noch Gummistiefel gekauft, natürlich in Schwarz, da der Veranstalter wegen des Wetters in den letzten Tagen nicht garantieren kann, das es nicht matschig ist hinter der Bühne“, sagt Gödicke.

„Das Besondere ist, dass heute auch das neue Album veröffentlicht wird“, sagte Gödicke im Gespräch mit der PAZ. Das heißt, dass die Bands die neuen Songs zum ersten Mal open air spielen wird und die Fans sie erstmals zu hören bekommen.

Gödicke bekommt den fertigen Mix der Lieder zugeschickt und schreibt sich dann die Noten für den Bass heraus. Am liebsten übt er im Garten zu Hause in Bodenstedt. Einige Tage vor dem Auftritt werden dann zusammen mit der Band die Lieder geübt.

Zu Oomph kam Gödicke, weil die Band ihn direkt angesprochen hat. Seither begleitet er sie bei Live-Auftritten.

Zu den Schröders stieß er Anfang der 1990er Jahre über ein Zeitungs-Inserat. „Da stand einfach nur, dass eine Band einen Bassisten sucht - und damit konnte nur ich gemeint sein“, scherzt er.

So fuhr er nach Bad Gandersheim und stellte sich der Band vor. Das war der Anfang von fünf gemeinsamen Jahren, in denen eben auch der Charthit „Lass’ uns schmutzig Liebe machen“, entstand. „1998 bin ich dann ausgestiegen“, sagte Gödicke.

Anschließend nutzte er seine Kontakte in der Musikbranche, um selbst Konzerte zu veranstalten. Außerdem kümmerte er sich auch immer wieder im Rahmen der AG Schacht Konrad um Demonstrationen gegen das geplante Atommüll-Endlager Schacht Konrad. Diese Veranstaltungen unterstützt er bereits seit Jahrzehnten und holte dafür auch Bands nach Lengede.

Im Jugendzentrum am Bahnhof unterrichtet er außerdem Bass, genauso wie bei der Musikschule „Fit in Music“ in Braunschweig.

„Damit verdiene ich hauptsächlich mein Geld“, so Gödicke. „Das ist ein Traumjob, den ich da habe, denn ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht.“

Als musikalische Vorbilder nennt er zum Beispiel die Rolling Stones. Mit der Band Oomph ist er in Europa und auch in Russland unterwegs. „Dort kommt diese Art deutsche Musik besonders gut an“, sagte er.

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung