Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bettmars neue Ortsheimatpflegerin

Vechelde Bettmars neue Ortsheimatpflegerin

Bettmar. Sonja Fromhage ist die neue Ortsheimatpflegerin von Bettmar. Am Montagabend hat sie der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Vechelde einstimmig in das Amt berufen. Zuvor hatte bereits der Ortsrat Bettmar eine einstimmige Empfehlung abgegeben. Fromhage ist Nachfolgerin von Hans-Hermann Schwenke, der das Amt im Februar niedergelegt hatte.

Voriger Artikel
Cluj-Napoca will Kulturhauptstadt Europas werden: Wendeburger organisierten Präsentation in Berlin
Nächster Artikel
Großprojekt nimmt weiteren Schritt: Ab sofort fließt in Broistedt Harzwasser

Sonja Fromhage.

Quelle: oh

„Da ich die Ortsbücherei übernommen hatte und die Räume der Bücherei sowie die des Archivs nah beieinander in der Schule Bettmars liegen, sprachen mich Mitglieder des Ortsrates an, ob ich nicht Interesse hätte, das vakante Amt des Ortsheimatpflegers mit zu übernehmen“, erzählt Fromhage, wie sie zu ihrem neuen Amt kam.

Neben ihrer neuen Aufgabe und der Betreuung der Bücherei engagiert sich Fromhage auch im Vorstand der Kulturgemeinschaft Bettmar. Und so verwundert es wenig, dass sie sich auch für die Ortsheimatpflege eine große Aufgabe vorgenommen hat, nämlich die Orts-Chronik von Bettmar fortzuführen.

„Die Arbeit von Gerold Mertens und Bodo Minderlein, die die 1996 anlässlich der 850-Jahr-Feier von Heinrich Munk zusammengestellte Ortschronik mitgeschrieben haben, fand ich beachtenswert“, lobt Fromhage.Bettmar sei jahrhundertelang bedeutender Mittelpunkt der Rechtssprechung für die umliegenden Dörfer gewesen. Daran erinnert auch das Bettmarer Wappen am Ortseingang, auf dem ein rot-golden gespaltener Schild mit einem Schwert zu sehen ist. Die Bettmarer Chronik vermerkt dazu: „Die Schildteilung erinnert an die Lage des Ortes an der Grenze zwischen dem Herzogtum Braunschweig und dem Hochstift Hildesheim. Einige Orte, die einst zu dem Gerichtsbezirk Bettmar gehörten, lagen im ehemaligen Hochstift Hildesheim. Die grenzüberschreitende Funktion Bettmars wird außer durch das Justizschwert, das genau auf der Grenzlinie liegt, auch durch die Farben des Wappens verdeutlicht. Denn Rot und Gold waren nicht nur die hildesheimschen Stiftsfarben, sondern auch die älteren Wappenfarben des Herzogtums Braunschweig.“

Unterstützung bei ihrer Arbeit wurde Fromhage auch aus Vechelde signalisiert: „Bürgermeister Hartmut Marotz ist sehr interessiert an der Geschichte. Am 27. Juli 2014 zum Tag der Braunschweigischen Landschaft wird diese eindrucksvoll dargestellt werden.“

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung