Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Besondere Ausstellungin der Produzentengalerie Giftgötze

Woltwiesche Besondere Ausstellungin der Produzentengalerie Giftgötze

Woltwiesche. Unter dem Motto „wieder finden“ steht die Veranstaltung am Sonnabend, 17. August, in der Produzentengalerie Giftgötze in Woltwiesche. „Hausherr“ Fritz Paulick freut sich besonders, mit Emy Brenneke und Michael Kiener zwei Freunde aus Studienzeiten ausstellen zu können.

Voriger Artikel
Bella Italia im kleinen Sophiental
Nächster Artikel
Unfall bei Bortfeld: Vier Autos beteiligt

Ungewöhnlich: Eine Rauminstallationen aus Kaffeepulver von Michael Kiener (links) und fremdartige filigrane Objekte von Emy Brenneke.

Quelle: oh

Der aus Baden Württemberg stammende Künstler Michael Kiener und die hannoversche Künstlerin Emy Brenneke haben sich im Studium der Bildenden Künste an der Fachhochschule Hannover kennen gelernt. Seit 1996 haben sie als Künstlerduo an vielen Kunstprojekten im In- und Ausland teilgenommen. Zumeist erschufen sie themenbezogene Installationen im Innen- und Außenraum.

„Den Arbeiten Michael Kieners ist der Umgang mit der Vergänglichkeit gemein“, erläutert Paulick. „Sei es nun die Verwendung von Feuer, oder die von nicht konservierbaren Materialien wie zu Beispiel dem Kaffeepulver.“ Für die Ausstellung „wieder finden“ in der Galerie Giftgötze wird er unter anderem die Installation „Arm und Reich“ aufbauen. Es handelt sich hierbei um eine Arbeit, die aus verschiedenen Objekten und Kaffeepulver besteht. Kaffeepulver, ein Material, dessen er sich bereits seit mehreren Jahren bedient.

Der Arbeitsschwerpunkt von Emy Brenneke ist Objektkunst und Installation. Darüber hinaus entstehen dreidimensionale Bildobjekte, Zeichnungen und Fotografien. In der Galerie Giftgötze zeigt Emy Brenneke unter anderem die Installation „In meiner Erinnerung“. Mit Schnee und Frost überarbeitete Fotos, Pflanzenreste und verwitterte Hölzer werden mit Möbelresten und allerlei Fundstücken kombiniert. „Eine Art Ausgrabungsstätte eines vergangenen Lebens, einer vergangenen Zeit“, sagt Paulick. Daneben zeigt Brenneke Fotografien aus ungewöhnlichem Blickwinkel, Fotoüberarbeitungen und Objekte. mu 2 Die Eröffnung der Ausstellung ist am Sonnabend, 17. August, von 12 bis 18 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 1. September geöffnet, Besichtigungstermine nach Absprache unter der Nummer 05344/2618100 oder per Mail an mailme@artbygiftgoetze.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung