Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Baustart für das Logistik-Zentrum von Volkswagen in Harvesse

Harvesse Baustart für das Logistik-Zentrum von Volkswagen in Harvesse

Harvesse. „Es ist ein besonderer Tag für die Gemeinde Wendeburg“, sagte Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU) in seiner Ansprache. Gestern wurde mit dem Bau des Logistik-Optimierungszentrums (LOZ) von Volkswagen in Harvesse begonnen.

Voriger Artikel
Lengede: Politprominenz sprach beim Schlachteessen des SPD-Ortsvereins
Nächster Artikel
Vechelde: Gemeinderat debattierte über Fusion

Erster Spatenstich (v.l.): Roland Stöckigt, Burkhard Hüsken, Eva Schlaugat, Uwe Fritsch, Gerd Albrecht und Uwe Lemcke (Generalplaner Inros Lackner GmbH).

Quelle: web

Es war ein Anlass, der den Verwaltungschef „mit Stolz“ erfüllte, dieses „mehrfach gescheitert geglaubte“ Projekt trotz eines „beschwerlichen Weges“ und persönlicher Angriffe auf ihn wie auch den Harvesser Ortsvorsteher zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Das Zentrum, das auf einem rund 142 000 Quadratmeter großen Grundstück an der Kreuzung der B 214 und L 321 entsteht, bringe viele Vorteile, wie die Stabilisierung der Arbeitsplätze im VW-Werk in Braunschweig, den Zuzug von Neubürgern und die Bindung von Kaufkraft. „Der ein oder andere Wendeburger wird dort auch ein neues Beschäftigungsfeld finden“, blickte der Bürgermeister voraus.

Positiv wirke sich das Zentrum auch auf den Wettbewerb der Kommunen untereinander aus: „Man nimmt uns bereits jetzt anders wahr“, so Albrecht. Nicht zuletzt verbessere sich die Einnahmesituation der Gemeinde, und mit dem geplanten Bahnanschluss für das Zentrum gebe es zudem Hoffnung auf einen Regio-Stadtbahnanschluss.

Zurzeit sei in Wendeburg noch die Verwaltung der größte Arbeitgeber, künftig werde dies VW sein: „Wir überlassen Ihnen gerne den Spitzenplatz“, scherzte Albrecht.

Dessen „unermüdlichen Einsatz“ für das LOZ hob die stellvertretende Landrätin Eva Schlaugat hervor. Das Zentrum sei ein Bekenntnis VWs zur Region und zum Landkreis Peine.

Von seiten VW hatte eigentlich Werkleiter Thorsten Jablonski sprechen sollen, doch er steckte auf der Autobahn im Stau fest. „Wenn der Werkleiter im Stau steht, geht das noch, wenn unsere Teile im Stau stehen, haben wir ein Problem“, scherzte der Betriebsratsvorsitzende von VW Braunschweig, Uwe Fritsch. Er sprach davon, dass das LOZ auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter sowie die Arbeitsprozesse in Braunschweig verbessern werde. „Derzeit haben wir 13 Außenlager, in denen die Mitarbeiter abgeschnitten sind.“

Burkhard Hüsken, Logistik-Leiter im Braunschweiger VW-Werk, sagte: „Wir haben hier einen sehr schönen Standort gefunden.“ Er wünsche sich ein starkes LOZ, das der ganzen Region zugute komme.

web

Zentrum soll im April 2015 den Betrieb aufnehmen

Harvesse. Mit dem Logistik-Optimierungszentrum in Harvesse sollen die bislang dezentralen Lagerflächen des Braunschweiger Volkswagen Werks gebündelt werden. Es verfüge über rund 50000 Quadratmeter Grundfläche sowie über zwei Anlieferungshallen, die den Lärm bei der An- und Ablieferung reduzieren sollen, legte Roland Stöckigt dar, Geschäftsführer der Volkswagen Immobilien GmbH, die den Bau finanziert. Außerdem sollen sie energetische Vorteile für den Betrieb des LOZ bieten. Weiterhin befinden sich Büro- und Sozialräume (1500 Quadratmeter) für die Mitarbeiter auf dem Gelände. Zudem sind auf dem Areal 60000 Quadratmeter Grünflächen vorgesehen.

„Der angestrebte Terminplan wird eingehalten“, so Stöckigt, auch die Kosten habe man gut im Griff. Die Bauzeit für das LOZ inklusive Erdarbeiten soll voraussichtlich 14 Monate betragen. Die Inbetriebnahme ist für April 2015 geplant. Über die Investitionskosten schweigt sich VW weiterhin aus.

Derzeit wird der Bau eines Bahnanschlusses an die bestehende Bahntrasse von Harvesse nach Braunschweig geprüft. Diese ist noch gewidmet, könnte also wieder betrieben werden, was auf Kritik der Trassen-Anwohner in den Braunschweiger Stadtteilen Völkenrode und Watenbüttel sowie in Wendeburg gestoßen ist. Auch gegen das Zentrum selbst hatte sich in Harvesse die Bürgerinitiative „Pro lebenswertes Harvesse“ gebildet.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung