Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bau des "Dornberg-Carrees" hat begonnen

Vechelde Bau des "Dornberg-Carrees" hat begonnen

Vechelde. Trotz klirrender Kälte und Frost: Der Baustart für das neue Dienstleistungszentrum „Dornberg-Carree“ im Zentrum Vecheldes ist erfolgt.

Voriger Artikel
Olaf Wilkens ist neuer Vorsitzender des Naturfreibades
Nächster Artikel
TRI LICHT im Schloss Wolfenbüttel

Die Baugrube für das Dornberg-Carree ist ausgehoben.

Quelle: ISABELL MASSEL

„Wir haben mittlerweile den Baugrund an die Firma Ed. Züblin übergeben“, teilte der Erste Gemeinderat Ralf Werner auf PAZ-Anfrage mit. Diese hat bereits mit den Erdarbeiten begonnen und eine Baugrube erstellt.

Mitten in Vechelde an der Hildesheimer Straße, zwischen alter Post und der Landessparkasse, soll das neue Dienstleistungszentrum entstehen. Auf 2600 Quadratmetern wird es einen Optiker, Hörgeräteakustiker, Friseur, eine ärztliche Gemeinschaftspraxis sowie eine Augenärztin, einen Pflegedienst, Physiotherapeuten und eine Logopädin beherbergen. Vorgesehen sind außerdem 15 Tagespflegeplätze, ein Generationentreff und ein Hotel Garni. Auch eine Finanzagentur der Deutschen Bank wird dort einziehen, bestätigte Werner.

Vor dem Hintergrund der schwierigen Parksituation - gegenüber befindet sich ein Netto-Supermarkt - und dem kreuzenden Schulbus-Verkehr soll das Zentrum eine Tiefgarage bekommen - die Zu- und Ausfahrt soll von der Hildesheimer Straße erfolgen. Dabei beabsichtigt die Verwaltung im Bereich von der Pizzeria Toni bis zur Ampelkreuzung das Tempo auf 30 Stundenkilometer herabzusetzen. Da die Vechelder Ortsdurchfahrt, die Hildesheimer Straße, durch den Bau der neuen Umgehungsstraße, der B 1, zur Gemeindestraße geworden ist, sieht der Erste Gemeinderat dabei keine Probleme.

Fertig sein soll das Zentrum am 14. November dieses Jahres - dann soll es schlüsselfertig übergeben werden. Im Bauauftrag ist detailliert beschrieben, wie das Zentrum später aussehen soll, hatte Bürgermeister Hartmut Marotz bei der Auftragsvergabe im Februar erklärt. Die Kosten für das „Dornberg-Carree“ belaufen sich auf 5,75 Millionen Euro. Es soll sich aus den Mieteinnahmen selbst finanzieren.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung