Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bahnstrecken-Reaktivierung: „Harvesse erhielt höchste Punktzahl“

Wendeburg Bahnstrecken-Reaktivierung: „Harvesse erhielt höchste Punktzahl“

Wendeburg. Mit großer Freude hat die Bürgerinitiative (BI) „Pro Zug-kunft“ die Nachricht vernommen, dass die Bahnstrecke Harvesse-Wendeburg- Braunschweig weiter im Verfahren für eine Wiederinbetriebnahme ist (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
IGS: Lengeder SPD-Fraktion begrüßt Oberstufen-Antrag im Kreistag
Nächster Artikel
Streit um Kosten für „Tor der Ortschaften“: „Nicht mehr Geld ausgegeben als vorgesehen“

Die alten Gleise sind noch vorhanden: Die Bahnstrecke Harvesse-Wendeburg-Braunschweig ist weiter im Prüfverfahren des Landes für eine Reaktivierung.

Quelle: A/ISABELL MASSEL

Der von der Landesregierung gebildete Lenkungskreis hat aus den 28 Projekten 8 für die weitere Begutachtung ausgewählt und die Strecke Harvesse–Braunschweig ist nicht nur weiterhin dabei, sondern sie wurde sogar mit der höchsten Punktzahl aller Strecken in ganz Niedersachsen eingestuft, berichtet BI-Mitglied Rosemarie Waldeck.

„Ein Dank gilt allen Unterstützern in Braunschweig und Wendeburg für dieses tolle Ergebnis“, so die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Wendeburger Gemeinderat. Der persönliche Aufwand vieler Menschen aus Bürgerschaft, Verbänden und Politik habe sich gelohnt. Jetzt gelte es, die Finanzierung dieser Strecke auf den Weg zu bringen. „Hier benötigen wir jedoch starke Unterstützung der Landespolitik, denn der ZGB (Zweckverband Großraum Braunschweig, Anm. d. Red.) ist nach eigenen Aussagen derzeit finanziell nicht in der Lage, zusätzliche Verkehre im Verbandsgebiet zu bestellen, sodass hier noch eine weitere große Hürde zu erwarten ist“, erklärt Waldeck. Ihrer Meinung zufolge müsse jetzt die Umsetzung der Strecke Harvesse-Braunschweig durch die örtlichen Landespolitiker inklusive der Betriebsfinanzierung eingefordert werden. „Sich darauf ausruhen gilt nicht, es muss weiter auf diesen Erfolg aufgebaut werden.“

Die BI setzt sich für einen Anschluss Wendeburgs an die Stadtbahn in Braunschweig ein. Eine neue Chance für dieses Vorhaben ergab sich durch die Absicht des Braunschweiger VW-Werks, sein im Bau befindliches Logistik-Optimierungszentrum in Harvesse mit einem Bahnanschluss auszustatten. In Harvesse und Wendeburg sind die Gleise der einstigen Bahnstrecke Celle-Plockhorst-Braunschweig zwar stillgelegt, sie wurden aber nie entwidmet.

web

Stellungnahme des Bürgermeisters

"Etappensieg" für Wendeburg

Von einem „Etappensieg“ in puncto Bahnanschluss für Wendeburg sprach Bürgermeister Gerd Albrecht (CDU). Entscheidend für das positive Votum sei sicherlich die große regionale Unterstützung des Projektes durch die BI „Pro Zug-kunft“, das Braunschweiger Forum und den BUND gewesen. „Diesen Organisationen kann man nur herzlich danken, sonst wären wir wahrscheinlich gar nicht weitergekommen.“

Als problematisch im weiteren Verfahren sieht der Verwaltungschef die Finanzierung des laufenden Betriebs, die vom ZGB getragen werden müssten, sowie das Ziel einer Durchfahrung der Stadt Braunschweig mit der Bahn. „Dies würde aber die größtmögliche Attraktivität erzielen“, so Albrecht. Die Entscheidung, welche Strecken reaktiviert werden, soll im Spätherbst fallen.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung