Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Aueschule ist Partnerschule der Autostadt

Wendeburg Aueschule ist Partnerschule der Autostadt

Wendeburg . Mit einem besonderen Projekt ist die Aueschule Wendeburg nun Partnerschule der Autostadt in Wolfsburg geworden: Sie will einen sogenannten „ökologischen Fußabdruck“ von jedem Schüler und Lehrer erstellen und das Ganze in einer Schulhof-Installation darstellen.

Voriger Artikel
Großer Kunstmarkt lockte zahlreiche Besucher an
Nächster Artikel
Reiher-Stelldichein an Vechelder Teichen

Bei der feierlichen Übergabe des Partnerschul-Siegels (v.l.): Karin Bothe, Stella Sorrentino-Tuchel, Astrid Meine, Angelika Fischer, Karolin Obenaus und die Projektbetreuerin der Autostadt, Kerstin Demkow.

Quelle: oh

Die Idee dazu stammt von Lehrerin Astrid Meine, die zudem Mobilitätsberaterin ist. „Hinter dem ‚Ökologischen Fußabdruck‘ verbirgt sich der Gedanke, den Ressourcenverbrauch in Fläche umzurechnen“, erklärt sie. Der „Ökologische Fußabdruck“ zählt alle Ressourcen, die für den Alltag benötigt werden, und zeigt auf, wie viel Fläche benötigt wird, um all die Energie und Rohstoffe zur Verfügung zu stellen. Anschließend wird der Flächenverbrauch hochgerechnet und mit den auf der Erde real verfügbaren Flächen verglichen. „Das soll das Bewusstsein schärfen: Wenn wir so weitermachen, bleibt nichts für die nachfolgenden Generationen“, betont Meine.

Bei den Schülern komme die Idee sehr gut an, schildert die Lehrerin. „Sie erkennen, dass sie mitverantwortlich sind.“

Auch in der Projektwoche vom 13. bis 17. April beschäftigen sich die Aueschüler mit dem Thema Umwelt, gehen auf Ressourcen wie Wasser ein, beschäftigen sich mit der Textilproduktion und dem Müllproblem. Dabei werden die einzelnen Projektgruppen auch Workshops in der Autostadt besuchen, eine Podiumsdiskussion führen und über ihre Erfahrungen einen Film drehen, der abschließend bei einem Schulfest in der Schule gezeigt wird.

Doch damit ist das Projekt nicht beendet: „Im Mai wird dann erneut der ‚Ökologische Fußabdruck‘ erhoben und geprüft, ob sich das Umweltbewusstsein verändert hat“, schildert Meine.

Damit konnte die Aueschule in der Autostadt punkten - und erhält damit nun als eine von insgesamt zwölf Partnerschulen aus ganz Niedersachsen ein Jahr lang freien Eintritt in den automobilen Themenpark, zudem Workshops, Referenten und finanzielle Unterstützung. Bei den Projekten stehen die Themen Mobilität sowie Nachhaltigkeit und Innovation im Mittelpunkt. Im Sommer endet dann die Partnerschaft mit einem großen Fest in der Autostadt.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung