Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Aueschüler zeigen Theaterstück in Stuttgart

Wendeburg Aueschüler zeigen Theaterstück in Stuttgart

Wendeburg. Erstmals gibt es an der Aueschule in Wendeburg einen Wahlpflichtkurs „Religion“, zu dem sich 13 Schüler der 8. Klasse angemeldet haben. Der Kurs beschäftigt sich mit Jugendlichen, die in der NS-Zeit wegen ihres „auffälligen“ Verhaltens in das Jugend-KZ in Moringen kamen.

Voriger Artikel
Gelungene Fotoschau während Bürgerversammlung
Nächster Artikel
Gewerbegebiet mit Braunschweig?

Die Projektgruppe mit Heiko Grüter-Tappe (links) und Jessica Balke (rechts, Fachkonferenzleitung Religion).

Quelle: bol

Im Rahmen der Beschäftigung mit diesem Thema wird zusammen mit der Zwei-Mann-Theatergruppe Stille Hunde das Stück „Die Besserung“ einstudiert, das beim diesjährigen evangelischen Kirchentag in Stuttgart aufgeführt wird.

Die Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren, die sich freiwillig für dieses Projekt gemeldet haben, sind eifrig bei der Sache, bestätigte Heiko Grüter-Tappe, Regionalkoordinator der Konföderation Evangelischer Kirchen in Niedersachsen, der das Projekt begleitet. „Wir wollen gemeinsam mit der Theatergruppe in einer Projektwoche im April das vorhandene Theaterstück erweitern und aufführen“, erklärte er. „Um tiefer in das Thema einzusteigen, verbrachten wir bereits im Februar ein Wochenende in Northeim und besichtigten die Gedenkstätte und den Friedhof in Moringen. Dort konnten die Schüler viel über die damalige Zeit und das Leben im Jugend-KZ lernen.“

Erstmals aufgeführt wird „Die Besserung“ am 24. April, am Vormittag für die Schüler und am Abend ab 18 Uhr dann für Eltern und andere Interessierte. Dieser Abschluss der Projektwoche bildet gleichzeitig die Eröffnung einer Ausstellung zu dem Thema in der Schule. Der Höhepunkt dürfte aber dann wohl die Aufführung am 4. Juni ab 11.30 Uhr im Theaterhaus Saal T3 beim evangelischen Kirchentag in Stuttgart sein. „Wir haben uns einfach mit dem Thema und dem Stück beworben und wurden aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt“, erklärte Grüter-Tappe nicht ohne Stolz.

Begeistert über das Engagement zeigte sich auch Schulleiterin Karin Bothe. „In so einem Projekt lernen die Jugendlichen viel mehr über die politischen und geschichtlichen Aspekte als im normalen Unterricht. Und sie transportieren das Thema in die einzelnen Klassen, was ich sehr begrüße.“ Erfreut zeigte sich auch Grüter-Tappe über die Begeisterung für das Thema. „Nicht nur die Schüler sind voll und ganz dabei, auch das ganze Kollegium an dieser Schule trägt das Thema, was die Arbeit umso wertvoller macht.“

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung