Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Aueschüler übten mit Phantoms-Trainern Basketball

Wendeburg Aueschüler übten mit Phantoms-Trainern Basketball

Wendeburg. Basketball und gesunde Ernährung standen Dienstag für die Zehntklässler der Aueschule Wendeburg auf dem Stundenplan. Der Hintergrund: Das Projekt „Phantoms@School“ der Braunschweiger Basketballmannschaft New Yorker Phantoms und der Deutschen BKK war zu Gast an der Oberschule.

Voriger Artikel
Urteil im Lengeder Betrugsfall: Zwei Jahre, vier Monate für Angeklagten
Nächster Artikel
„Verbandsgemeinde bietet nur Scheinselbstständigkeit für Vechelde“

Übten mit den Trainern der New Yorker Phantoms: Die Zehntklässler der Aueschule Wendeburg.

Quelle: web

Dribbeln, Werfen, Korblegen: „Wir vermitteln die Basics des Basketballspiels“, erklärte Karsten Voegelin, Trainer von den New Yorker Phantoms, der zusammen mit Kollegin Inga Schrader die Aueschüler trainierte und das Sportabzeichen Basketball abnahm.

Die Aktion diene auch dazu, Basketball an Schulen bekannter zu machen: „Überwiegend wird Fußball gespielt“, so Voegelin. Doch auch der Basketball bekomme nach und nach immer mehr Zulauf. „Unser Ziel ist es, dass sich vor Ort Basketballvereine bilden.“

Neben der Bewegung drehte sich der Gesundheitstag aber auch um das Thema „Gesunde Ernährung“. Diplom-Ökotrophologin Annika Woitas und Birgit Scheffler von der Deutschen BKK unternahmen mit den Zehntklässlern eine „Schmexpedition“. Dabei galt es Fragen zu beantworten, etwa: Wie viel Zucker ist in einer Flasche Fanta oder in Gummibärchen? „Es geht nicht darum, zu verbieten, sondern um die Kunst des Maßhaltens“, erklärte Ökotrophologin Woitas, die das Elternhaus beim Thema Ernährung in der Pflicht sieht. Zum Abschluss gab es für die Schüler dann ein gesundes Frühstück mit Müsli, Joghurt und Früchten.

Schüler Tobias Kleinert freute sich besonders auf das Basketballspiel, aber auch die Ernährungberatung fand er interessant: „Es war etwas dabei, was man noch nicht wusste.“

„Wir versuchen immer wieder Bewegungs- und Ernährungsprojekte anzubieten“, sagte Astrid Meine, Mobilitätsberaterin der Schule. Besonders gut würden diese angenommen, wenn sie von außen kämen - wie im Fall von „Phantoms@School“.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung