Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auch in Broistedt gibt's mehr Krippenplätze

Lengede-Broistedt Auch in Broistedt gibt's mehr Krippenplätze

Lengede. Den klaren Auftrag zur Erweiterung der Krippenbetreuung in Broistedt haben der Sozial- und der Verwaltungsausschuss vor Kurzem der Gemeinde Lengede erteilt.

Voriger Artikel
Schülerzahlen bereiten Bürgermeister große Sorgen
Nächster Artikel
Bauarbeiten beendet: Die K71 ist wieder frei

Kinderbetreuung in einer Kita: Auch in Broistedt sollen die Plätze ausgebaut werden.

Quelle: Archiv

In den Sitzungen hatte die Verwaltung in den Gremien über die hohe Nachfrage nach Krippenplätzen informiert und Möglichkeiten des weiteren Angebotausbaus vorgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt, eine Planung für eine weitere Zweigruppenkrippe in Broistedt noch vor den Sommerferien den Gremien vorzulegen und die Finanzierung zu klären.

„Dann könnte noch Mitte des Jahres politisch eine weitere Investitionsentscheidung getroffen werden, um in 2017 auch die Bauarbeiten ausführen zu lassen“, kündigt Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD) an. „Das Ziel ist der Ausbau der Kinderbetreuung ortsnah in Broistedt. Dieses kann mit einem Krippenneubau optimal gelöst werden. Damit Anfang 2017 die Bautätigkeiten beginnen könnten, wird sich die Gemeinde diesem Projekt in den kommenden Wochen mit Nachdruck widmen.“

Als Basis soll dabei der Entwurf für den neuen Krippenbau in Lengede genutzt werden. Die Gemeinde möchte auch für dieses Projekt Fördermittel des Landes einwerben. „Das Förderprogramm des Landes wurde verlängert - wir rechnen mit 360 000 Euro Zuschuss für geschätzte 750 000 Euro Baukosten“, so der Bürgermeister.

Die Gemeinde Lengede investiere damit weiter konsequent in die familienfreundliche Umgebung. „Und unser Angebot kommt sehr gut an, das zeigen die hohen Anmeldezahlen für unser Krippenangebot, die deutlich über dem vom Land prognostizierten Umfang liegen“, sagt die zuständige Fachbereichsleiterin Gerlinde Eilbrecht. In der Vergangenheit hätten sich bereits deutlich über 35 Prozent der Eltern eines Jahrgangs für einen Betreuungsplatz in der Krippe interessiert. Aktuell seien es in der Gemeinde Lengede laut Eilbrecht 58 Prozent, für 2017 erwarte man 60 Prozent. Dabei liege das Durchschnittsalter mittlerweile deutlich unter zwei Jahren, in der Seilbahnberggemeinde zuletzt bei 14 Monaten.

„Das freut uns, stellt uns aber auch vor die zusätzliche Herausforderung, nun schnell weitere Krippenplätze ortsnah zur Verfügung zu stellen“, sagt Bürgermeister Baas. Der Neubau einer zwei Gruppen umfassenden Einrichtung in Lengede in 2016 sei der erste Schritt. 2017 könnte in Broistedt der nächste folgen.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung