Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
71-Jähriger aus Peine stirbt bei Unfall

Vechelde-Fürstenau 71-Jähriger aus Peine stirbt bei Unfall

Fürstenau. Schwerer Unfall auf der Kreisstraße 21 zwischen Fürstenau und dem Mittellandkanal: Dort starb am Dienstagmorgen ein 71-Jähriger, der mit seinem BMW X3 gegen einen Straßenbaum gefahren war. Der Wagen war allein beteiligt.

Voriger Artikel
Geschichte der Jungen Gesellschaft bewahrt
Nächster Artikel
SV blickt optimistisch in die Zukunft

Bei einem schweren Unfall auf der Kreisstraße 21 starb ein 71-Jähriger aus Peine trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen der Retter.

Quelle: Pifan

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. „Wir ermitteln derzeit in alle Richtungen“, sagte Polizei-Sprecher Peter Rathai. Vor Ort wurde auch die Vermutung geäußert, dass der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug aufgrund eines akuten Krankheitsfalls verloren hat. Anhaltspunkt dafür war zum Beispiel, dass sich auf den ersten Blick keine Bremsspuren ausmachen ließen. Deshalb riefen die Beamten an der Unfallstelle auch ihre Kollegen von der Kripo zum Unfallort. Zuvor hatten sich der Notarzt und weitere Retter intensiv bemüht, den 71-Jährigen zu reanimieren.

Die Freiwillige Feuerwehren aus Vechelde/Wahle sowie Bettmar und Liedingen war mit 18 Kräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Auch Gemeindebrandmeister Peter Splitt war zur Unfallstelle geeilt. „Wir hatten zunächst die Meldung erhalten, dass der Fahrer eingeklemmt war. Als wir an der Unfallstelle eintrafen, hatten ihn Rettungsdienst und Notarzt aber schon aus dem Wagen geholt und mit der Reanimation begonnen“, schilderte Vecheldes Feuerwehr-Sprecher Daniel Goebel die Situation. Fünf Helfer der Feuerwehr mit einer Sanitätsausbildung halfen dem Notarzt und dem Rettungsdienst. „Wir haben dann die beiden Batterien des BMW abgeklemmt“, sagte Goebel. Hilfreich sei dabei der Kontakt zur Leitstelle gewesen, denn bei Neuwagen sei nicht immer gleich klar, wo die Batterien sitzen, und in diesem Fall gab es eine zweite Batterie hinten im Auto.

Während der Rettungsarbeiten half die Feuerwehr zudem bei der Verkehrssicherung. Die Kreisstraße 21 war während des Einsatzes gesperrt. Ärgerlich: Während die Retter versuchten, den Mann wiederzubeleben, blieben immer wieder Schaulustige stehen, um zuzusehen. Sie wurden von den Einsatzkräften verscheucht. Einsatz-Ende war um 10.30 Uhr.

pif

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung