Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
70 Wendeburger beim christlichen Jugendfestival „BAM“

Wendeburg 70 Wendeburger beim christlichen Jugendfestival „BAM“

Wendeburg. „Zweifel-los“ - so lautete das Thema des diesjährigen größten norddeutschen christlichen Jugendfestivals „BAM“ (Begegnung, Aktion, Musik) in Krelingen bei Walsrode, an dem 70 Jugendliche und Konfirmanden sowie acht Teamer aus Wendeburg und den Nachbarorten teilnahmen.

Voriger Artikel
Tag der Architektur lieferte Interessantes über Erweiterungsbau der IGS Lengede
Nächster Artikel
Ralf Werner (SPD): „Wir dürfen die Region Braunschweig nicht verlassen“

Die Wendeburger Teilnehmer des Jugendfestivals „BAM“.

Quelle: oh

„Damit war die evangelische Kirchengemeinde Wendeburg zweifellos die größte Gruppe unter den rund 900 Teilnehmern und auch die größte Gruppe, die bisher aus Wendeburg zum BAM gefahren ist“, berichtet Pastorin Petra Wesemann. Zum ersten Mal wurden zwei Reisebusse für die An- und Abreise benötigt.

Ebenfalls zweifellos war das Festival in diesem Jahr besonders musikalisch - bei den fünf Hauptgottesdiensten spielte die Band Impact, am Freitagabend gab es ein Konzert der Band Siegesboten, aber auch der Prediger Simon Becker ist von Haus aus Musiker und gab ein paar Hörproben, ebenso wie Moderatorin Jelena und eine der Seminar-Referentinnen Debora Rosenkranz. „Wie werde ich meine Zweifel los?“ Um diese Frage ging es in den Ansprachen von Simon Becker, der aus seinem Leben berichtete und mit Bibelgeschichten zeigte, dass zum Glauben durchaus auch Zweifel gehören und kein Lebensweg immer nur glatt und einfach verläuft.

Auch sportlich waren die Wendeburger Jugendlichen sehr aktiv: Neben Kistenstapeln, Steilwandklettern und Bungee-Trampolin-Springen stellten sie zwei Fußballmannschaften - die Mannschaft „Wendezeller“ erreichte insgesamt den dritten Platz - sowie drei Volleyballmannschaften. Hier belegte die Mannschaft „BAMer Boomer“ einen ruhmreichen zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Das Wetter spielte mit, ein kleiner Sturm beim Zeltaufbau und Regenschauer am Samstagmorgen konnte erfahrenen BAM-Teilnehmer nach der Kälte und Nässe der letzten Jahre kaum schocken und es gab dieses Jahr sogar leichte Sonnenbrände auf Schultern und Nacken, so Wesemann. „Zweifellos hat nicht jedem alles gefallen, aber es gab für jeden ein passendes Angebot und für viele steht jetzt schon fest: Im nächsten Jahr bin ich wieder mit dabei, beim BAM 2015 am Wochenende nach Pfingsten.“

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung