Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
50 Jahre Wunder von Lengede: Zahlreiche Veranstaltungen diese Woche

Lengede 50 Jahre Wunder von Lengede: Zahlreiche Veranstaltungen diese Woche

Lengede. Zum 50. Mal jährt sich das Lengeder Grubenunglück von 1963 am kommenden Donnerstag, 24. Oktober. Rund um die zentrale Gedenkfeier an diesem Tag gibt es in Lengede noch zahlreiche weitere Veranstaltungen zum Gedenken an das Unglück. Die PAZ gibt einen Überblick.

Voriger Artikel
Neues Fahrzeug und stehende Ovationen für scheidenden Ortsbrandmeister
Nächster Artikel
Zwischen Mostpresse und Kartoffelrallye

Dieses Foto ist während der Rettungseinsätze im Zuge des Grubenunglücks entstanden.

Quelle: A

Am heutigen Dienstag, 22. Oktober, um 19 Uhr, wird Willi Kretschmann den Lengeder Eisenerzbergbau den Zuhörern im Bürgerhaus näherbringen.

Da die seit zehn Jahren bestehende Dauerausstellung im Lengeder Rathaus mit Hörstationen und einem Bildschirm ergänzt wurde, wird am Mittwoch, 23. Oktober, um 18 Uhr, die Eröffnung stattfinden. Dabei wird auch die Sonderausstellung eröffnet: 16 Tafeln mit regionalen Zeitungsartikeln werden von Donnerstag, 24. Oktober, bis Donnerstag, 7. November, zusätzlich im Rathaus zu sehen sein.

Am 24. Oktober, dem Unglückstag, wird ab 11 Uhr an der Gedenkstätte, Grubenweg in Lengede, eine Gedenkfeier mit ökumenischem Gottesdienst stattfinden. Diesen feiern Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen und Pastor Thomas Mogge mit den Gästen. Es wird sowohl an das Grubenunglück von 1963 gedacht, als auch an die Sprengstoffexplosion in der Grube von 1968. Eingeladen sind unter anderem Überlebende des Unglücks, Bergmannsvereine, Augenzeugen sowie Pastor Karl-Heinz Schnell, der vor 50 Jahren die Trauerfeier abhielt. „Es ist uns wichtig, dass viele der damals anwesenden Hilfsorganisationen, Helfer und Augenzeugen an der Gedenkfeier teilnehmen“, erklärt Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas. Am selben Tag druckt die Deutschen Post Sonderstempel.

Am Dienstag, 29. Oktober, um 19 Uhr, wird Orts-Chronist Werner Cleve über das Grubenunglück von 1963 im Rathaus berichten. Drei Gerettete schildern am Montag, 4. November, um 18 Uhr, ihre Erlebnisse. Am Donnerstag, 7. November, um 13 Uhr, kann die Fernsehübertragung der Rettung von 1963 angeschaut werden.

Jeweils um 19 Uhr, wird am Dienstag, 12. November, über die Nachbetrachtungen des Unglücks gesprochen und am Dienstag, 19. November, über Veränderungen im Ort, die der Bergbau mit sich bringt.

Aus Anlass der 50. Jahrestags des Lengeder Grubenunglücks gibt es ein großes PAZ-Sonderheft, das in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lengede entstanden ist. Es erscheint am Freitag, 25. Oktober, kostet 3,50 Euro und ist im Service-Büro in Lengede, in der PAZ-Geschäftsstelle in Peine sowie bei zahlreichen Zeitungshändlern im Peiner Land erhältlich.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung