Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
42-Jähriger schleuderte mit Auto auf Bahnübergang

Vechelde 42-Jähriger schleuderte mit Auto auf Bahnübergang

Vechelde. Ein Schutzengel muss auf dem Beifahrersitz eines Vechelder Schalke-Fans gesessen haben.

Voriger Artikel
Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann besuchte die Generationenhilfe
Nächster Artikel
Kindernachmittag in der Kreisbücherei

Auto auf Gleisen, Unfallflucht und betrunken Autos demoliert: Die Polizei Vechelde hatte am Wochenende viel zu tun.

Quelle: A

Reichlich Arbeit hatte die Polizei in Vechelde am Wochenende:

Ein Schutzengel muss auf dem Beifahrersitz eines Vechelder Schalke-Fans gesessen haben. Der 42-Jährige sei auf der Rückfahrt von der Bundesliga-Fernsehübertragung des Sieges seiner Knappen gegen den SC Paderborn gewesen, teilte ein Peiner Polizist am Sonntag mit. Um 17.47 Uhr geriet der Vechelder auf der Kreisstraße 71 in Höhe des Bahnüberganges aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Ford Fusion ins Schleudern. Er prallte gegen die Leitplanken im Bereich der Schrankenanlage und blieb mit dem Fahrzeug auf den Gleisen liegen. Beherzte Zeugen schoben den Wagen von den Gleisen.

Der Zugverkehr auf der Bahnstrecke Hannover Braunschweig musste von 17.58 bis 18.46 Uhr eingestellt werden, bis das Fahrzeug endgültig geborgen worden war. Der Unfallfahrer habe einen Schock erlitten und wurde ins Klinikum Peine gebracht, berichtete der Polizist. Zum Glück blieb die Schrankenanlage unbeschädigt, sodass es zu keinen weiteren Beeinträchtigungen von Straßen- und Bahnverkehr kam. Neben einer Unfallanzeige erwarten den Unglücksfahrer eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und möglicherweise Regressforderungen der Deutsch Bahn.

Zeugen sucht die Polizei in Vechelde

Ermittlungen zu einem verlorengegangenen Kennzeichen, das von einem Bürger am Sonntagmorgen auf der K 23 zwischen Münstedt und dem Weißen Kreuz gefunden wurde, führten die Vechelder Polizei zu einer Verkehrsunfalflucht.

Die 25-jährige Fahrerin eines schwarzen VW Polo aus der Gemeinde Vechelde gab bei der Halterüberprüfung an, dass ihr gegen Mitternacht auf der Fahrt von Münstedt nach Bettmar kurz vor dem Weißen Kreuz ein Pkw auf ihrem Fahrstreifen entgegengekommen wäre. Der andere Autofahrer habe gerade einen Pkw überholt. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden sei sie nach rechts ausgewichen, habe einen Leitpfosten umgefahren und einen Alleebaum gestreift. Anschließend hätte sie sich aufgeregt von der Unfallstelle entfernt, ohne die Polizei zu informieren. Von den anderen Fahrzeugführern hätte niemand angehalten.

Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr wurden aufgenommen. Eventuelle Unfallbeteiligte oder Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Vechelde unter Telefon 05302/2225 zu melden.

Betrunken Fahrzeuge beschädigt und geflüchtet

Am frühen Samstagabend konnte durch Zeugen beobachtet werden, wie eine Fahrzeugführerin mit ihrem Skoda Roomster beim Einparken auf der Hildesheimer Straße in Vechelde in des Höhe Bürgerzentrums mehrere Fahrzeuge beschädigte.

Durch eine Funkstreifenwagenbesatzung konnte die 45-jährige Vechelderin ermittelt werden. Sie stand nach Polizeiangaben erheblich unter Alkoholeinfluss. Nach der Entnahme zweier Blutproben wird jetzt eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung