Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
356 aktive Feuerwehrleute in der Gemeinde Wendeburg

Wendeburg 356 aktive Feuerwehrleute in der Gemeinde Wendeburg

Wendeburg. 20 Einsätze mehr als im Vorjahr leistete die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wendeburg, wie Gemeindebrandmeister Helge Schmidt bei der Versammlung des Gemeindekommandos bekannt gab.

Voriger Artikel
„Verbandsgemeinde bietet nur Scheinselbstständigkeit für Vechelde“
Nächster Artikel
10 000 Euro für Landschaftstag in Vechelde

Gemeindebrandmeister Helge Schmidt (r.) wurde von Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht (Mitte) befördert. Auch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Bernd Hlawa (l.) erhielt eine Beförderung.

Quelle: ISABELL MASSEL

Insgesamt wurden 74 Einsätze verzeichnet - 34 Brände, 33 Hilfeleistungen sowie sieben sonstige Einsätze. „Insgesamt wurden 2900 ‚Mannstunden‘ Einsatztätigkeit geleistet“, so Schmidt. Hinzu kamen 2000 Stunden beim Hochwassereinsatz an der Elbe im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost. Größere Schadensereignisse im Gemeindegebiet waren der Brand eines Einfamilienhauses in Neubrück am 23. Juni sowie die Flächenbrände am 21. März an der K 70 zwischen Rüper und Wendeburg sowie am 2. August in Neubrück.

Die acht Ortswehren der Gemeinde Wendeburg haben zusammen 356 aktive Mitglieder, darunter 33 Frauen. „Mit zusammen 46 Mitgliedern - 33 Jungen, 13 Mädchen - leisten die drei Jugendfeuerwehren Harvesse, Neubrück und Wendeburg-Kernort wertvolle Nachwuchsarbeit“, sagte der Gemeindebrandmeister. „Außerdem werden in der Kinderfeuerwehr Harvesse sieben Jungen und sieben Mädchen mit der Feuerwehr vertraut gemacht.“

Aufgrund ihrer Funktionen in der Gemeindefeuerwehr und entsprechend der Wehrgliederung wurden folgende Beförderungen ausgesprochen: Gemeindebrandmeister Schmidt beförderte seinen Stellvertreter Bernd Hlawa zum Oberbrandmeister. Er selbst wurde von Wendeburgs Bürgermeister Gerd Albrecht zum Ersten Hauptbrandmeister befördert.

Neben den Mitgliedern waren auch Ehrengäste zur Versammlung gekommen, außer dem Bürgermeister waren dies der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses Albert Kuss, Marco Schmidt von der Öffentlichen Versicherung, Abschnittsleiter Ost, Martin Ahlers, Björn Klose und Friedhelm Meißner von der Werkfeuerwehr der PTB, Kreisausbildungsleiter Jörg Diederichs, Kreisschirrmeister Frank Meinert, Martin Guntermann, Leiter der Polizei-Station Edemissen, und die Ehren-Gemeindebrandmeister Friedhelm Diederichs, Hans-Joachim Wolters und Heinrich Rickmann.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung