Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
25 Jahre Wacker Wense

Wense 25 Jahre Wacker Wense

Wense. 25 Jahre Fußballverein Wacker Wense - das war Grund genug zum Feiern. Und so wurde am Sonnabend das Jubiläum zu einer wahren Familiensause. Das Organisatorenteam um den Vorsitzenden Andreas Dettke, hatte eine „Crazyade“ auf die Beine gestellt, bei der Groß und Klein viel Spaß hatten.

Voriger Artikel
Viel Beifall: Kurse zeigen selbstverfasste Stücke
Nächster Artikel
„ZeitRäume Bodenstedt“ veranstaltete Rockkonzert

Vorsitzender Andreas Dettke begrüßte die Gäste.

Quelle: bol

Bei Bier, Bratwurst, Kaffee und Kuchen fand die Feier mit dem Saisonabschluss ihr großes Finale.

In seiner kleinen Ansprache hielt Dettke Rückschau auf die vergangenen 25 Jahre und weckte damit so manche lustige Erinnerung. Im Gespräch mit der PAZ erzählte er, dass der Verein einst aus einer reinen Bierlaune heraus entstanden ist. „Das war auf einer Jugendfahrt“, hieß es. Dass man es als Fußballverein ohne eigenen Sportplatz nicht immer leicht hat, war ebenfalls ein Punkt, den Dettke zur Sprache brachte. „Aber man gewöhnt sich dran - und so trainieren wir mal hier mal dort. Unsere Mannschaft ist ebenso aus verschiedenen Ortschaften aus dem Umkreis zusammengewürfelt. Das macht Spaß und steigert den Teamgeist“, erklärte er weiter. Klein ist der Verein dennoch nicht: „Wir haben derzeit rund 110 Mitglieder, stellen drei Fußballmannschaften und zwei Dartteams“, sagte Dettke stolz.

Bei der „Crazyade“ am Sonnabend hatten die Spiele mal nichts mit Fußball zu tun. Galt es doch in zehn verschiedenen Disziplinen, seine Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. „Wir haben verschiedene Stationen aufgebaut, Fußballkegeln, Basketballwerfen, es gibt ein Wacker-Quiz, man muss Nägel in einen Holzpflock hämmern - all’ solche Dinge eben“, erklärte Dettke mit einem Schmunzeln: „Ein bisschen verrückt, ein bisschen anders.“ In jedem Fall aber mit sehr viel Spaß - und den hatten alle an diesem Nachmittag für Groß und Klein. Verschiedene Teams wie die Feuerwehr, der Schießverein und ehemals aktive Fußballer hatten sich diesem Wettkampf gestellt.

Im Anschluss daran ging das Fest nahtlos in die Saisonabschlussfeier über. „Die ist bei uns Tradition. Und da dachten wir, wir können beide Feiern sehr gut miteinander verknüpfen“, sagte der Vorsitzende abschließend.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung