Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
25 Häuser: Rat bringt Baugebiet auf den Weg

Vechelde-Bettmar 25 Häuser: Rat bringt Baugebiet auf den Weg

Vechelde. Jetzt ist es amtlich: Der Vechelder Rat hat das Millionenprojekt Baugebiet Bettmar Südwest auf den Weg gebracht. Dem dafür erforderlichen Nachtragshaushalt wurde einstimmig zugestimmt.

Voriger Artikel
Bauhof: Einbrecher stehlen "Kaffeekasse"
Nächster Artikel
Kaum ein Durchkommen: Dorfflohmarkt gut besucht

Das Betonwerk soll Bauplätzen weichen: Die Gemeinde Vechelde will das Gebiet kaufen.

Quelle: A

Vechelde. Die Gemeinde wird das Gelände des ehemaligen Betonpflastersteinwerkes der Unternehmensgruppe Radmacher kaufen, um ein neues Wohngebiet zu schaffen.

Ein besonderes Augenmerk lag bei der Abstimmung auf dem verfüllten Teich im Norden des Areals: Hier sollen nämlich keine Wohnhäuser entstehen, da ein Gutachter erklärte, dass die Fläche nicht tragfähig wäre. „Belastet ist der Teich aber nicht“, betonte Bürgermeister Ralf Werner. Damit wird die unschöne Industriebrache für voraussichtlich 25 Bauplätze weichen. Der dazugehörige Bebauungsplan „Bettmar Südwest“ wurde bereits vom Vechelder Verwaltungsausschuss aufgestellt.

Weiterhin gab der Rat Grünes Licht für vier Bebauungspläne: An der „Ehemaligen Gärtnerei II“ im Bereich Hildesheimer Straße/Am Schützenplatz soll die Möglichkeit für einen Privatmann geschaffen werden, ein oder zwei Mehrfamilienhäuser mit Miet- oder Eigentumswohnungen zu bauen. An der „Kurt-Schuhmacher-Straße“ kann jetzt mit dem Bau der Stadtvillen begonnen werden (PAZ berichtete).

Beim Bebauungsplan Vallstedt-Ortsmitte soll die Baugrenze um einen Meter verschoben werden und am „Ackerweg“ in Wedtlenstedt können jetzt die ersten Bauplätze an den Markt gehen. Die 35 Bauplätze sollen für 135 Euro pro Quadratmeter verkauft werden. Der Bebauungsplan befindet sich zur Zeit im Aufstellungsverfahren. „Hier haben 140 Bauwillige den Wunsch geäußert, ein Baugrundstück zu erwerben“, so Werner.

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde über den Veräußerungsbetrag im Baugebiet „Am Windmühlenerg“ in Vechelde. Hier sollen die Bauplätze zum Preis von 150 Euro pro Quadratmeter verkauft werden. „Zurzeit haben allein rund 160 Bauwillige bei der Gemeinde Vechelde den Wunsch geäußert im Kernort Vechelde ein Baugrundstück erwerben zu wollen“, betonte Werner.

Zeitgleich zu der Ratssitzung fand vom Telekommunikationsanbieter HTP eine Infoveranstaltung in Bettmar statt. Der Ort soll noch in diesem Jahr mit Breitband versorgt werden, etwas später sollen die Sierßer das gleiche Angebot erhalten.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lengede/Vechelde/Wendeburg

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung