Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
125 Jahre Schützenkameradschaft Klein Lafferde

Klein Lafferde 125 Jahre Schützenkameradschaft Klein Lafferde

Klein Lafferde. Zahlreiche Mitglieder und Gäste haben jetzt den 125. Geburtstag der Schützenkameradschaft Klein Lafferde gefeiert.

Voriger Artikel
Vechelder Schulen starteten Solar-Bildungszentrum
Nächster Artikel
Hofstelle erhielt Preis für Denkmalpflege

Das Foto zeigt die Struberschützen aus Werfen. In der Mitte zu sehen sind der Vorsitzende Hans-Wilhelm Wolke sowie Bürgermeister Hans-Hermann Baas, rechts steht der Ehrenvorsitzende Gerhard Bode.

Quelle: oh

Besonders freute sich der Vorsitzende Hans-Wilhelm Wolke über den Besuch der Struberschützen aus Werfen/Österreich. Diese Partnerschaft besteht schon seit vielen Jahren und wurde vom Ehrenvorsitzenden Gerhard Bode begründet. Zahlreiche Besuche in der Partnergemeinde der Gemeinde Lengede fanden schon statt, wie Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas betonte. Aber besonders die Schützen aus Klein Lafferde hätten diese Partnerschaft mit Leben erfüllt.

Die Schützenkameradschaft, so führte Gerlinde Perschall aus, wurde 1887 nach dem Krieg 1870/71 von Veteranen aus Lengede und Klein Lafferde als Kriegerkameradschaft gegründet. Im Jahr 1908 trennte man sich von den Lengedern und wurde eigenständig. Während der beiden Weltkriege ruhte das Vereinsleben. Da die Mitgliederzahlen nach dem 2. Weltkrieg rückläufig waren, beschloss man, sich für Bundeswehrreservisten zu öffnen. Im Jahre 1971 erfolgte die Öffnung für alle Interessierten.

Danach erlebte der Verein viele sportliche Erfolge und zog 1976 in eigene Räumlichkeiten um. Die Erweiterung im Jahr 1983 rundete die Anlage ab, ab jenem Zeitpunkt stehen den Schützen acht Luftgewehrstände und zwei KK-Stände zur Verfügung. Die in diesem Jahr angebotene Disziplin Bogenschießen rundet das Angebot ab. „Diese Leistungen können aber nur durch die tatkräftige Hilfe von engagierten Mitgliedern erreicht werden“, sagte der Vorsitzende während der Feierstunde und bedankte sich so bei den Aktiven.

Das Engagement wurde auch von den Vertretern des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, des Kreisschützenverbandes Peine und des Kreissportbundes gewürdigt. Ortsbürgermeister Reiner Lambrecht sprach für alle ortsansässigen Vereine und wies dabei besonders drauf hin, dass die Schützenkameradschaft nicht aus dem örtlichen Leben wegzudenken sei.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung